GZSZ: Tonis Sucht bringt sie in eine lebensgefährliche Situation

Berlin - Bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" hat die Medikamentensucht Tonis Leben voll im Griff.

Auch Erik merkt, dass mit Toni etwas nicht stimmt.
Auch Erik merkt, dass mit Toni etwas nicht stimmt.  © RTL / Rolf Baumgartner

Was bisher geschah: Bei einem Einsatz in New York kam es zu einem Schusswechsel. Dabei wurde die Polizistin verletzt. Doch während der Streifschuss äußerlich verheilt ist, hat Tonis Inneres Spuren davongetragen: Bei der Behandlung verschrieben ihr die Ärzte Schmerztabletten, von denen sie nun abhängig ist.

Nach ihrer Rückkehr in den Kolle-Kiez wundern sich die Bewohner über die Stimmungsschwankungen der Polizistin. Manche führen das gereizte Verhalten auf die Trennung mit Erik zurück. Auch er merkt, dass mit ihr etwas nicht stimmt.

Tatsächlich hängt die innere Unruhe aber mit ihrer Tablettensucht zusammen, die sie zunächst für sich behält. Als ihr dann auch noch die Pillen ausgehen und der Nachschub aus den USA auf sich warten lässt, geraten die Entzugserscheinungen außer Kontrolle. Ein kalter Entzug scheitert zudem.

GZSZ: GZSZ-Entführungsdrama bei Toni: Sie schwebt in Lebensgefahr
Gute Zeiten, schlechte Zeiten (GZSZ) GZSZ-Entführungsdrama bei Toni: Sie schwebt in Lebensgefahr

Dann spitzt sich die Situation zu und Toni nimmt bei Stress immer mehr Oxycodon, das die schmerzstillende Wirkung des bekannten Morphins übertrifft. Versehentlich nimmt sie eine gefährliche Überdosis, als sie Erik mit einer anderen Frau sieht.

Die GZSZ-Vorschau zeigt bereits, welche Konsequenzen die Flucht gegen den Schmerz hat. Toni sitzt völlig weggetreten und bewusstlos in der U-Bahn, als zwei Halbstarke sie bemerken - samt ihrer Dienstwaffe im Holster.

GZSZ: Toni ist völlig weggetreten

Alicia (l.) ist von Tonis Verfassung geschockt.
Alicia (l.) ist von Tonis Verfassung geschockt.  © RTL / Rolf Baumgartner

"Digga, check das. Ist die real?", fragt einer der jungen Männer seinen Begleiter. Der wiederum wundert sich, warum sie eine Waffe bei sich trägt. Sein Kumpel stört sich nicht an dem Grund, sondern fordert: "Kommen, holen wir uns."

Auch die automatische Durchsage inklusive Gong weckt Toni nicht auf. Das Duo schnappt sich die Pistole und ist lautstark euphorisch. Dadurch kommt Toni langsam zu sich, tastet nach der Waffe und will sie zurück. Das Sprechen fällt ihr aber schwer und die Beine sind zu wackelig, während einer der jungen Männer mit der Pistole in ihrer Richtung umherfuchtelt.

Ob Toni die Waffe wieder an sich bringen kann, bevor sich ein Schuss löst und sie den Vorfall endlich als Weckruf versteht, der Sucht zu entkommen, das erfahrt Ihr immer montags bis freitags ab 19.40 Uhr bei RTL und jederzeit auf RTL+.

Titelfoto: RTL / Rolf Baumgartner

Mehr zum Thema Gute Zeiten, schlechte Zeiten (GZSZ):