Herzversagen bei "Tatort"-Star: Tilo Prückner plötzlich verstorben

Berlin - Der Schauspieler Tilo Prückner ist im Alter von 79 Jahren  an Herzversagen verstorben. Er spielte unter anderem den stets grantelnden Vermieter bei der ZDF-Serie "Kommissarin Lucas", gab den "Rentnercop", spielte auch im Klassiker "Die unendliche Geschichte" oder auch als Ermittler in der ARD-Krimireihe "Tatort" mit.

Tilo Prückner hier in "Holger sacht nix" (2011). Das Erste sendet am Mittwoch 20.15 Uhr diesen Fernsehfilm (v.l.n.r. Carmen-Maja Antoni, Tilo Prückner, Julia-Maria Köhler und Sascha Göpel).
Tilo Prückner hier in "Holger sacht nix" (2011). Das Erste sendet am Mittwoch 20.15 Uhr diesen Fernsehfilm (v.l.n.r. Carmen-Maja Antoni, Tilo Prückner, Julia-Maria Köhler und Sascha Göpel).  © obs/ARD Das Erste/Tom Trambow

Im Alter von 79 Jahren verstarb Prückner bereits am vergangenen Donnerstag, wie seine Familie am Montag bekannt gab. Über den Tod des sehr wandelbaren Mimen berichtet auch Das Erste in einer langen Mitteilung.

Volker Herres (62), Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen sagt: "Tilo Prückner hat in vielen unterschiedlichen Rollen seine Schauspielkunst unter Beweis gestellt."

So war er in den letzten Jahren gern der muffige Rentnercop. Und gab den "etwas sperrigen, aber immer hellwachen und eigensinnigen Polizeibeamten". 

"Tilo Prückner hat nicht nur diese Serie geprägt und bereichert, mit seiner Unverwechselbarkeit war im besten Sinn des Wortes ein echter Typ", so der Programmdirektor weiter.

Sein Leben war "Schauspiel pur"

Tilo Prückner als mürrischer "Rentnercop" Ewin Bremer.
Tilo Prückner als mürrischer "Rentnercop" Ewin Bremer.  © ARD/Kai Schulz

Auch Jörg Schönenborn (55), ARD-Koordinator, findet nur lobende Worte: "Als Charakterkopf und Charakterschauspieler, als liebenswerter Erzkomödiant und gar nicht so heimlicher Tragöde hat Tilo Prückner in seiner langen Karriere der ARD und den Zuschauerinnen und Zuschauern unzählige denkwürdige Auftritte geschenkt." 

Man verliere "mit ihm einen der großen Volksschauspieler, der mit seinem unnachahmlichen augenzwinkernden Understatement sein Publikum in Haupt- und Nebenrollen gleichermaßen bewegt und begeistert hat."

Der Volksschauspieler war nahezu omni-präsent:  Seine Karriere begann 1960 am Staatstheater in St. Gallen. Danach ging er ans Schauspielhaus in Zürich. Nach ersten kleineren Rollen gelang Prückner in den 70er-Jahren durch Wolfgang Petersens Thriller "Einer von uns beiden" (1974) der Durchbruch. 

Seither war Tilo Prückner "Stammgast" im deutschen Film und Fernsehen. Im "Tatort Hamburg" war er 2001 bis 2010 in der durchgehenden Hauptrolle des Eduard Holicek zu sehen. Seit 2003 wirkte er regelmäßig in der ZDF-Krimireihe "Kommissarin Lucas", die in Regensburg spielt, neben Hauptdarstellerin Ulrike Kriener (65) und Anke Engelke (54) als deren Vermieter Max mit.

Titelfoto: obs/ARD Das Erste/Tom Trambow

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0