"Inas Nacht": Bully und Schmitz im Talk, doch der Musikgast überrascht mit erstem Solokonzert

Hamburg - Hoher Besuch bei "Inas Nacht"! Am heutigen Donnerstag gesellen sich ab 23.35 Uhr Produzent Michael "Bully" Herbig (54) und Comedian Ralf Schmitz (47) zu Gastgeberin Ina Müller (57) hinter den Tresen in der urigen Hamburger Hafenkneipe "Zum Schellfischposten".

V.l.n.r.: Michael "Bully" Herbig (54), Ina Müller (57) und Comedian Ralf Schmitz (47).
V.l.n.r.: Michael "Bully" Herbig (54), Ina Müller (57) und Comedian Ralf Schmitz (47).  © NDR/Morris Mac Matzen

Bully ist schon zum zweiten Mal bei Ina zu Gast, heißt es in der ARD-Vorschau. Am Donnerstagabend wird er mit der 57-Jährigen über seinen neuen Film "Tausend Zeilen" sprechen, einer satirischen Aufarbeitung des Spiegel-Relotius-Skandals. In der Hauptrolle Elyas M'Barek (40) als Enthüllungsjournalist Juan Moreno.

Seinen bisher größten Erfolg feierte Bully mit seiner Komödie "Der Schuh des Manitu". Einen Film, den er so heute nicht mehr drehen würde, wie er kürzlich erst im Interview mit Giovanni di Lorenzo (63) bei "3nach9" im Bezug auf die kürzlich entflammte Rassismus-Debatte rund um Winnetou verriet.

"Dass man über Dinge spricht, die man heute vielleicht so nicht mehr sagen würde wie vor 20 Jahren, da habe ich absolut Verständnis für. Ich finde nur, dass diese Diskussion ein bisschen polemisch geführt wird", so der 54-Jährige.

Bei "Inas Nacht" wird's mit Sebastian Fitzek gruselig, Deichkind bringt einen Roboter-Hund mit
Inas Nacht Bei "Inas Nacht" wird's mit Sebastian Fitzek gruselig, Deichkind bringt einen Roboter-Hund mit

Als zweiter Gast wird sich Ralf Schmitz zu Ina und Bully hinter den Tresen gesellen und sein Improvisationstalent zeigen. Dass er das kann, bewies er schon von 2004 bis 2006 neben Cordula Stratmann (58) im Impro-Format "Schillerstraße".

Aber auch als Buchautor machte sich der 1,68 Meter große Comedian schon einen Namen.

"Madsen" kommt solo

Sebastian Madsen (41) ist mit seinem überraschenden Solodebüt zu Gast.
Sebastian Madsen (41) ist mit seinem überraschenden Solodebüt zu Gast.  © NDR/Morris Mac Matzen

Auch die Musik kommt diese Nacht selbstverständlich nicht zu kurz.

Sebastian Madsen (41), eigentlich Frontsänger der Indie-Rock-Band "Madsen" ist mit seinem überraschenden Solodebüt zu Gast.

Die Herren des Wilhelmsburger Shantychors "De Tampentrekker" bleiben hingegen ihrer erprobten Formation treu und sorgen vor den Kneipenfenstern mit ihren musikalischen Intermezzi für Stimmung.

"Inas Nacht": Désirée Nosbusch plaudert über ihre Zeit in den USA
Inas Nacht "Inas Nacht": Désirée Nosbusch plaudert über ihre Zeit in den USA

Außerdem unterstützt ein zwölfköpfiges Publikum Ina mit ihren neugierigen Bierdeckel-Fragen.

Ein abwechslungsreicher Abend erwartet die Zuschauer ab 23.35 Uhr im Ersten.

Titelfoto: NDR/Morris Mac Matzen

Mehr zum Thema Inas Nacht: