Licht aus, Ton weg, Bühne leer!

Von Björn Strauss 

Dresden/Leipzig - Eine Million Mitarbeiter, zehn Milliarden Umsatz - schon diese Zahlen verdeutlichen: Es geht um viel! Die Veranstalter-Szene am Abgrund - wie geht es weiter? Die Veranstaltungsbranche kämpft ums Überleben: "Exakt - Die Story" greift die Probleme im MDR auf.

Auch Theater-Chef Tom Pauls (61) ist in großer Sorge.
Auch Theater-Chef Tom Pauls (61) ist in großer Sorge.  © MDR/Patricia Klieme

Die aktuellen Corona-Maßnahmen bedrohen bundesweit die Musik- und Event-Industrie. Die Veranstaltungsbranche, in der über eine Million Menschen arbeiten und die einen jährlichen Umsatz von mehr als zehn Milliarden Euro erwirtschaftet, steht vor dem Kollaps.

Veranstaltungsagenturen, Tontechnik- und Bühnenpersonal, Künstlerinnen und Künstler machen verstärkt auf sich aufmerksam. Ihnen droht die Grundsicherung - und selbst die wird oft verwehrt.

Am Mittwoch, 2. September 2020, 20.45 Uhr zeigt der MDR, wie hart die Betroffenen ums Überleben kämpfen. Wir haben die Sendung vorab gesehen - es steht in der Tat viel auf dem Spiel - für manche alles!

Schauspieler und Theater-Boss Tom Pauls (61) erklärt, dass er bereits über 250.000 Euro "verloren" hat. Auch Beatrice Egli (32) kommt zu Wort und schildert ihre Ängste. Sie sehen wir beim Picknick-Konzert in Erfurt

Beatrice Egli (32) bei den Vorbereitungen für ihr Erfurter Picknick-Konzert. Sie sieht kein Licht im Tunnel - und das bis ins nächste Jahr...
Beatrice Egli (32) bei den Vorbereitungen für ihr Erfurter Picknick-Konzert. Sie sieht kein Licht im Tunnel - und das bis ins nächste Jahr...  © MDR/Patricia Klieme
Exakt-Moderatorin Wiebke Binder (40) vom MDR.
Exakt-Moderatorin Wiebke Binder (40) vom MDR.  © MDR/Hagen Wolf

Neben Junge-Garde-Betreiber Rodney Aust kommen andere Betroffene wie Sandro Roch aus Dresden ausführlich zu Wort. Roch führt seit über 30 Jahren eine Firma für Bühnentechnik, die sich auf Open-Air-Konzerte spezialisiert hat. Unzählige Künstler standen auf seiner "Kundenliste": Lang Lang, David Garrett oder auch Peter Maffay.

Satte 70 Prozent seines Jahresumsatzes sind ihm 2020 wegen Corona bereits weggebrochen. Seine drei festen Mitarbeiter sind in Kurzarbeit, für die 30 projektbezogenen Saisonkräfte gilt nicht einmal das.

Er selbst hat Grundsicherung beantragt und wacht morgens mit Herzklopfen auf. Ans Aufgeben denkt Sandro Roch aber nicht...

Ähnlich ergehe es Cellist Jan Vogler, der als Chef der Dresdner Musikfestspiele diese zwar im Mai absagen musste, die Künstlerinnen und Künstler per Stream aber trotzdem auftreten ließ. 

Vogler hatte für sein anderes großes Projekt - das Moritzburger Kammermusikfestival - sowohl ein Hygienekonzept entwickelt, als auch ein Abstand-Sitz-System für die ausschließlich draußen stattfindenden Konzerte. Mit Erfolg, wie wir wissen (TAG24 berichtete).

"Alter Schlachthof" und "Junge Garde"-Betreiber Rodney Aust (hier mit Kerstin Kochan vom Tom-Pauls-Theater (l.) und Katina Haubold) .
"Alter Schlachthof" und "Junge Garde"-Betreiber Rodney Aust (hier mit Kerstin Kochan vom Tom-Pauls-Theater (l.) und Katina Haubold) .  © Petra Hornig
Es gibt kleine Lichtblicke: Am Wochenende gab es in Dresden Konzerte auf der Seebühne.
Es gibt kleine Lichtblicke: Am Wochenende gab es in Dresden Konzerte auf der Seebühne.  © Petra Hornig

Deutschlandweit Aufmerksamkeit brachte die Aktion "Night of Light" im Juni. Mehr als 250 Städte Eventlocations, Spielstätten und öffentliche Gebäude erstrahlten in Rot. Über 7000 Locations nahmen daran teil (TAG24 berichtete). 

Die Veranstaltungswirtschaft war die erste, die den Betrieb einstellen musste und gehört zu den letzten, die ihn wieder aufnehmen darf.

Jetzt werden die Ergebnisse eines Experiments erwartet, das Ende August in der Arena Leipzig stattfand. 

Wissenschaftler der Universitätsmedizin Halle untersuchen, wie sich Menschen auf Großveranstaltungen verhalten. 1400 Freiwillige aus ganz Deutschland haben beim "Tim Bendzko"-Konzert mitgemacht. 

Eins steht fest: Die vielen Solo-Selbstständigen haben noch eine lange Durststrecke vor sich - die Politik muss hier dringend handeln... 

Titelfoto: MDR/Patricia Klieme

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0