Biathlon-Star Kati Wilhelm: Ist da etwa eine Hochzeit geplant?

Leipzig - Nach dreimal Olympia-Gold, fünfmal Gold bei Weltmeisterschaften und jeder Menge anderen Medaillen und Auszeichnungen hat sich Biathlon-Star Kati Wilhelm (44) schon länger aus dem aktiven Sport verabschiedet. Die mittlerweile zweifache Mutter hat erfolgreich ein Lokal aufgebaut und arbeitet nebenbei als Wintersport-Fachfrau für die ARD, ist dank ihrer Expertise gefragt. Auch privat könnte es für die gebürtige Thüringerin nicht besser laufen. Aber fehlt da nicht noch was?

Kati Wilhelm (44), hier bei einem Weltcup in Ruhpolding, beendete im Jahr 2010 ihre aktive Biathlon-Karriere. (Archivbild)
Kati Wilhelm (44), hier bei einem Weltcup in Ruhpolding, beendete im Jahr 2010 ihre aktive Biathlon-Karriere. (Archivbild)  © imago Images / GEPA pictures

Das zumindest fragte sich jetzt Jörg Kachelmann (62) in der aktuellen Ausgabe der MDR-Talkshow "Riverboat". Denn dort war Kati Wilhelm zu Gast und die bekam von dem Moderator auch gleich die Frage aller Fragen gestellt.

"Wollen sie und ihr Partner nicht heiraten, Frau Wilhelm?", so Kachelmann. Und Wilhelm gab zur Antwort: "Das werde ich so oft gefragt."

Die Ex-Biathletin – zehn Jahre lang gehörte sie in ihrem Sport zu den besten der Welt – ist seit vielen Jahren mit ihrem Lebensgefährten Andreas Emslander (48) zusammen, die beiden Kinder machen das Glück des Paares perfekt.

Lautes Stöhnen bei GZSZ: SIE hat Sex mit einem Geschäftspartner
GZSZ Vorschau Lautes Stöhnen bei GZSZ: SIE hat Sex mit einem Geschäftspartner

Da liegt die Frage, wann denn nun endlich geheiratet wird, eigentlich wirklich auf der Hand. "Es kann auch ohne Hochzeit gut funktionieren. Warum muss man heiraten? Es funktioniert auch ohne sehr gut", findet die Ex-Profisportlerin.

Besonders die große Feier, Freunde und Familie einladen, Location finden und so weiter, das sei es, was Wilhelm von Hochzeitsplänen abhalte. "Gerade das. Ich hasse es, Feiern zu organisieren."

Weddingplaner kann Meinung übers Heiraten nicht ändern

Bei ARD ist sie als Wintersport-Expertin zu sehen, im MDR muss sie sich Jörg Kachelmanns (62) Fragen zum Thema Hochzeit stellen.
Bei ARD ist sie als Wintersport-Expertin zu sehen, im MDR muss sie sich Jörg Kachelmanns (62) Fragen zum Thema Hochzeit stellen.  © Screenshot/MDR Riverboat

Auch ein Weddingplaner könne ihre Meinung darüber nicht ändern, selbst, wenn er die ganze Arbeit übernehmen würde. "Der fragt dann trotzdem: 'Welche Torte wollen sie gern, wie viele Gäste, was wollen sie essen…' Ne, ne, das wäre mir trotzdem zu viel Tamtam", befindet Kati.

Jörg Kachelmann gab bei dem Thema aber gar nicht so schnell nach. "Aber wenn Ihr Mann jetzt käme und fragen würde? Würden Sie dann ablehnen?", so der Moderator.

Schwierige Frage – fand auch Kati Wilhelm. "Das wäre schwierig, ehrlich gesagt. Ich bin froh, dass ich noch nicht gefragt wurde, ehrlich gesagt. Aber wir sind da ziemlich ähnlich und uns auch ganz gut einig. Ich sage immer: Was würde das ändern? Den Namen? Ich würde meinen nicht hergeben. Die Kinder heißen wie ich, also bin ich doch eigentlich so glücklich, es passt doch."

Eben und eine wilde Ehe ist schließlich auch schon lange "en vogue"!

Titelfoto: Screenshot/MDR Riverboat

Mehr zum Thema Riverboat: