Schauspieler Ludwig Trepte über verstorbenen Vater Stephan (†70): "Ich lausche immer noch seinen Liedern"

Leipzig - Schauspieler Ludwig Trepte (34) spielt gerne und oft historische Rollen. Das hat auch einen Grund: Gesicht und Haare des 34-Jährigen seien prädestiniert für solche Rollen, verriet der gebürtige Berliner im MDR-Riverboat.

Ludwig Trepte (34) hat zusammen mit seiner langjährigen Partnerin zwei Kinder.
Ludwig Trepte (34) hat zusammen mit seiner langjährigen Partnerin zwei Kinder.  © Screenshot Instagram/ludwigtrepte

"Deutschland 83", "Unsere Mütter, unsere Väter" oder "Unsere wunderbaren Jahre": Die letzten Rollen von Schauspieler Ludwig Trepte haben alle eins gemeinsam - sie sind in der Vergangenheit angesiedelt.

Der 34-Jährige scheint ein Faible für geschichtliche Stoffe zu haben - oder ist er einfach gemacht für historische Werke?

"Über dich wurde mal geschrieben, du hättest die perfekten Haare für geschichtliche Produktionen. Was heißt das genau?", wollte Kim Fisher (53) von dem Berliner wissen.

Riverboat: Ex-Vizekanzler und "Höhle der Löwen"-Investor: Riverboat geht mit spannenden Gästen an den Start
Riverboat Ex-Vizekanzler und "Höhle der Löwen"-Investor: Riverboat geht mit spannenden Gästen an den Start

"Das weiß ich gar nicht, ehrlich gesagt. Ob das genau nur die Haare sind, dass ich besetzt werde. Mir hat einmal ein Maskenbildner gesagt, ich hätte ein Gesicht wie ein Ölgemälde", überlegte Trepte.

Vor allem aber beschäftige er sich selber gerne mit der Geschichte: "Ich weiß, warum ich so gerne geschichtliche Stoffe spiele: Die Geschichten, die wir erzählen, sind spannend und ich lerne daraus. Geschichtliche Strukturen entwickeln sich weiter, Menschen verhalten sich ähnlich wie damals", so der Mime.

Ludwig Trepte lauscht immer noch den Songs seines verstorbenen Vaters

Im Juli 2020 verstarb der Sänger der Dresdner Band "Electra", der 1970 ihren mehr als zehn Minuten langen Hit "Tritt ein in den Dom" sang.
Im Juli 2020 verstarb der Sänger der Dresdner Band "Electra", der 1970 ihren mehr als zehn Minuten langen Hit "Tritt ein in den Dom" sang.  © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Der Vergangenheit gehört auch die Zeit von Trepte mit seinem Vater an, dem berühmten DDR-Rocksänger Stephan Trepte (†70), der 2020 unerwartet starb.

"Er fehlt immer. Als Rücken, als jemand der sich extrem für jemanden freuen kann, wertfrei ist, der Glück mit jemanden teilt in allen Lebensbereichen. Er ist nicht mehr präsent, aber er ist immer da durch die Liebe. Die ich jeden Tag noch spüre. Ich höre heute noch seine Musik, jeden Tag. Das muss ich sagen", so Ludwig Trepte nachdenklich.

Trost findet der Schauspieler in seiner eigenen Familie: Mit seiner Frau Deborah hat Trepte bereits eine elfjährige Tochter und einen fünfjährigen Sohn.

Titelfoto: Bildmontage: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild, Screenshot Instagram/ludwigtrepte

Mehr zum Thema Riverboat: