TV-Arzt Carsten Lekutat: "Möchte gern jeden impfen, der nicht bei drei auf den Bäumen ist!"

Leipzig - Seit Anfang der Woche dürfen Corona-Impfungen auch durch Hausärzte durchgeführt werden - darunter fällt auch der Mediziner und "Hauptsache gesund"-Moderator Dr. med. Carsten Lekutat (50). Im Riverboat sprach er über diese besondere Aufgabe und berichtete, warum eine seiner Patientinnen im Abendkleid zur Impfung erschien.

"Ich bin ganz beseelt": Doktor Carsten Lekutat sieht im Impfen die einzige Möglichkeit, die Pandemie zu besiegen.
"Ich bin ganz beseelt": Doktor Carsten Lekutat sieht im Impfen die einzige Möglichkeit, die Pandemie zu besiegen.  © Screenshot MDR Riverboat

Riverboat-Moderator Jörg Kachelmann wollte zugleich von dem Mediziner wissen, wie die Impfungen im Hause Lekutat ablaufen. Dieser sprach ganz beseelt von seiner neuen Aufgabe.

"Wir haben am Mittwoch angefangen, zu impfen. 96 Dosen haben wir bekommen, das ist wahnsinnig viel. 95 konnte ich verimpfen, eine habe ich nicht geschafft, denn man muss sechs Dosen aus dieser kleinen Ampulle rausbekommen und ich war so aufgeregt. Da waren es nur fünf Dosen. Wir haben 95 Dosen geimpft und ich muss sagen, es war eine richtige Party", so das TV-Gesicht stolz.

Für die Zukunft hofft Doktor Lekutat, dass das Durchkämpfen der Bevölkerung noch schneller vorangeht. "Ich hoffe, dass diese Priorisierung bald aufgehoben wird, denn ich möchte gern jeden impfen, der nicht bei drei auf den Bäumen ist.

Denn es ist der einzige Weg, den wir aus der Pandemie raus haben: Impfen, impfen, impfen", gibt sich der Mediziner kämpferisch.

Im Abendkleid zum Impftermin: Patientin sprach von "Gala-Moment"

Dr. med. Carsten Lekutat (50) moderiert die MDR-Sendung "Hauptsache Gesund" - wenn er nicht gerade als Hausarzt Corona-Impfungen durchführt.
Dr. med. Carsten Lekutat (50) moderiert die MDR-Sendung "Hauptsache Gesund" - wenn er nicht gerade als Hausarzt Corona-Impfungen durchführt.  © MDR/Axel Berger

Doch nicht nur Doktor Lekutat scheint das neue Impf-Verfahren der Hausärzte in Euphorie zu versetzen. Wie er gegenüber Moderator Kachelmann erzählte, erschien jüngst eine Dame im Abendkleid zu der Impfung in seiner Praxis.

"Ich habe mich total gewundert, dachte, sie tat es, weil die Schulter dann frei liegt. Nein, sie tat es, weil sie sich das Kleid im Februar 2020 gekauft hatte und es bisher noch nicht so anziehen konnte, dass es jemand anderes sieht. Und die Impfung war ihr Gala-Moment", erinnerte sich der Hausarzt zurück und ärgerte sich gleichzeitig, neben der Dame so underdressed gewesen zu sein.

Apropos Dame: Mit seiner Frau ist Carsten Lekutat schon über 17 Jahre zusammen. Diese ist zwar gelernte Zahnärztin, gab ihren Beruf aber für die Familie auf, als sich das erste Kind ankündigte.

"Sie hat das gesagt, sie hat ganz still und leise ihren Bohrer an die Wand gehängt und gesagt: Ich höre auf", lachte der Mediziner.

Titelfoto: Screenshot MDR Riverboat

Mehr zum Thema Riverboat:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0