Jörg Kachelmann fordert: Riverboat-Köpfe "müssen rollen!"

Leipzig - So schnell kann's gehen: Die erste Juni-Woche ist schon wieder rum! Und das heißt natürlich: Eine neue Riverboat-Folge läuft am heutigen Freitagabend. Und wer ist dabei? Das verkünden wie immer die Moderatoren der beliebten Talkshow Kim Fisher (51) und Jörg Kachelmann (61) vorab. Diesmal allerdings passiert ein fataler Fehler. Kachelmann forderte den Rauswurf einiger Crew-Mitglieder!

Riverboat-Moderator Jörg Kachelmann (61) forderte: "Köpfe müssen rollen!"
Riverboat-Moderator Jörg Kachelmann (61) forderte: "Köpfe müssen rollen!"  © Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Aber der Reihe nach. Eigentlich wollte Kim Fisher nur ankündigen, dass Ex-Teenieschwarm und Musiker Gil Ofarim (37) in der Show dabei sein wird. 

"Unter anderem kommt ein junger Mann, also jetzt ist er gar nicht mehr so jung, also normal jung. Jetzt ist er auch schon älter als ganz jung. Er war ja auch in einer Bravo-Foto-Lovestory, da war er ganz jung", manövriert sich Frau Fisher durch ihre Ansage. 

"Gil Ofarim ist immer noch einer von den jungen, aber schon alten Hasen. Er ist der Sohn von Abi und Esther Ofarim und hat jetzt zum ersten Mal ein deutsches Album herausgebracht. Das hat er seinem verstorbenen Papa gewidmet." Bei diesem Satz rumorte es aber bereits hinter der Kamera. Denn: Esther Ofarim ist nicht die Mutter von Gil.

Da mischt sich dann auch Jörg Kachelmann schnell ein. "Unsere Supervisorin guckt gerade nach, ob Gil wirklich der Sohn von Abi und Esther ist und wir müssen das korrigieren, er ist der Sohn von irgendjemand anders?"

Kim Fisher ist empört: "Natürlich ist Gil der Sohn von Abi!" Aber eben leider nicht von Esther. "Aber es steht hier drauf, auf meinem Informationsdeckelchen!" Moderationskollege Kachelmann stimmt zu: "In der ersten Zeile! Köpfe müssen rollen!" Und er legt mit jeder Menge Ironie in der Stimme nach: "So eine peinliche Situation hat es noch nie gegeben im Fernsehen." Na, wer hat denn da beim Zusammenstellen der Informationen nicht richtig aufgepasst? Wir sind uns allerdings sicher: Köpfe mussten wegen dieses kleinen Fehlers nicht rollen.

Zumal ja noch nachgereicht wurde, dass Gils Mama Sandra heißt. Somit hätten wir das auch geklärt...

Wer außer Gil noch dabei ist

Kommen wir zu Schauspieler Hannes Jaenicke (60). Er wird nämlich auch in der Talkrunde sitzen. "Er hat seine Kindheit in Pittsburgh verbracht", so Kachelmann. "Er ist sehr engagierter Umweltschützer, Mitglied der Grünen und freut sich natürlich, dass jetzt weniger geschifft und geflogen wird und er macht eine aktuelle Doku über Lachsfarmen." 

Da unterbricht Frau Fisher den Redeschwall ihres Kollegen mit Gegacker! Das Wort "geschifft" fand sie dann wohl doch zu lustig. Über ihr Lachen vergisst sie glatt, die nächsten Gäste anzukündigen. Macht nichts, das übernehmen wir! 

Denn außerdem in der Show am Abend dabei sind: TV-Anwalt Ingo Lenßen (59), Moderatorin Uta Bresan (55), Schauspielerin Angelika Mann (70) und Tochter Ulrike Weidemüller (34), DDR-Sprint-Star Marlies Göhr (62) und die älteste Schiedsrichterin Deutschlands, Heidi Wegner (76).

Riverboat: Freitagabend ab 22 Uhr im MDR-Fernsehen! 

Titelfoto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Riverboat:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0