Heutiger "Tatort" aus Köln: Wird hier ein Opfer zum Mörder?

Köln - Er hat bekannte Persönlichkeiten systematisch erpresst, doch jetzt ist Peer Schwarz tot - überfahren von einem Auto unter einer Brücke. Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, 64) und Freddy Schenk (Dietmar Bär, 63) müssen im "Tatort: Diesmal ist es anders", der am heutigen Sonntag um 20.15 Uhr im Ersten läuft, herausfinden, ob eines seiner Erpressungsopfer zum Mörder wurde.

Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, 64, l.) und Freddy Schenk (Dietmar Bär, 63) sind sich in diesem Fall nicht immer einig.
Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, 64, l.) und Freddy Schenk (Dietmar Bär, 63) sind sich in diesem Fall nicht immer einig.  © WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke

In der Wohnung des arbeitslosen Schwarz finden die Ermittler große Mengen Bargeld und unzählige Unterlagen. Diese belegen, dass er Prominente mit belastendem Material erpresst hat.

Eines seiner berühmten Opfer: Mariella Rosanelli (Leslie Malton, 65). Die ehemalige Schlagersängerin leitet heute ein Jugendzentrum.

Über ihre Arbeit dort berichtet regelmäßig das Stadtmagazin "Cologne Alive". Dessen Herausgeberin Nicola Koch (Jenny Schily, 56) ist die neue Freundin von Max Ballauf.

Tatort: So früh wie nie! "Tatort" geht in die Sommerpause
Tatort So früh wie nie! "Tatort" geht in die Sommerpause

Das sorgt für Streit zwischen den Kölner Kommissaren. Schenk wirft seinem Kollegen vor, ihm Ermittlungsergebnisse zu verschweigen, womit er vollkommen richtig liegt.

Denn zwischen Ballaufs privatem Glück und dem aktuellen Fall gibt es eine mögliche Verbindung ...

Mariella Rosanelli (Leslie Malton, 65) tritt mittlerweile nur noch selten als Sängerin auf.
Mariella Rosanelli (Leslie Malton, 65) tritt mittlerweile nur noch selten als Sängerin auf.  © WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke

Lohnt sich bei diesem "Tatort" das Einschalten?

Ballauf genießt sein Liebesglück mit der Journalistin Nicola Koch (Jenny Schily, 56).
Ballauf genießt sein Liebesglück mit der Journalistin Nicola Koch (Jenny Schily, 56).  © WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke

Na ja. Es ist ein gewohnt solider Krimi, allerdings kein Ausreißer. Stellenweise zieht sich der Fall ziemlich in die Länge.

Besonders macht diesen "Tatort" allerdings, dass er sehr persönlich für Kommissar Ballauf wird.

Seine neue Freundin Nicola Koch wird in die Ermittlungen verwickelt: "Das ist für beide eine sehr schwierige Situation. Denn sowohl Max als auch Nicola wissen, dass sie hier nicht offen miteinander reden können. Und das, obwohl sie sich auch ganz ohne Worte verstehen. Das sorgt unweigerlich für Misstrauen. Beide haben Angst, das, was sie im anderen gefunden haben, wieder zu verlieren", so Klaus J. Behrendt im WDR-Interview.

Tatort: Topquoten für verstörenden "Tatort" aus Berlin
Tatort Topquoten für verstörenden "Tatort" aus Berlin

In einzelnen Szenen öffnet Ballauf deshalb sein Seelenleben und lässt die Zuschauer an seinen Gedanken teilhaben.

Das ist für einen klassischen "Tatort" schon sehr ungewöhnlich, macht ihn aber umso interessanter.

Titelfoto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke

Mehr zum Thema Tatort: