TV-Auszeichnung des Deutschen Fernsehpreises auch 2023 auf zwei Abende aufgeteilt

Köln - Die Verleihung des Deutschen Fernsehpreises ist 2023 - wie schon im Vorjahr - erneut auf zwei Abende verteilt. Allerdings wird nur die Hälfte im TV zu sehen sein.

Wer schnappt sich diese begehrte Trophäe und geht mit dem Deutschen Fernsehpreis nach Hause?
Wer schnappt sich diese begehrte Trophäe und geht mit dem Deutschen Fernsehpreis nach Hause?  © Henning Kaiser/dpa

Die 30 Auszeichnungen werden am 27. und 28. September in Köln verliehen. Das teilten die Organisatoren am heutigen Dienstag mit. Im Vorjahr hatten sie das Spektakel erstmals entzerrt. Nur einer der Abende wird im Fernsehen zu sehen sein.

Am 27. September, einem Mittwoch, erhalten zunächst bei der "Nacht der Kreativen" Preisträger in elf Kategorien wie Regie, Musik, Schnitt und Ausstattung ihre Trophäen.

Am 28. September folgt eine TV-Gala. Dann bekommen Stars in weiteren 19 Kategorien ihren Fernsehpreis, unter anderem geht es dann um die besten Schauspieler. Dieser zweite Abend wird auch zur besten Sendezeit bei Sat.1 übertragen. Der Privatsender hat dieses Jahr die Federführung bei dem renommierten Branchentreff.

MTV-Klassiker "Pimp My Ride" steht vor Comeback!
TV & Shows MTV-Klassiker "Pimp My Ride" steht vor Comeback!

Der Deutsche Fernsehpreis wird seit 1999 für hervorragende TV-Leistungen verliehen. Getragen wird er von ZDF, Sat.1, ARD, Deutscher Telekom und RTL. Die Auswahl der Nominierten und Preisträger liegt in Händen einer unabhängigen Fachjury.

Der Beobachtungszeitraum für die Auszeichnungen reicht diesmal vom 1. Juli 2022 bis zum 30. Juni 2023.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema TV & Shows: