"Wer wird Millionär?": Nörgel-Kandidatin bringt RTL-Zuschauer auf die Palme

Köln – So sammelt man keine Sympathie-Punkte: Bei "Wer wird Millionär?" hat sich eine Kandidatin am Montagabend mit ihrer flapsigen Art mächtig ins Aus geschossen.

"Wer wird Millionär?"-Kandidatin Olivia Peters entpuppte sich nicht gerade als Zuschauer-Liebling.
"Wer wird Millionär?"-Kandidatin Olivia Peters entpuppte sich nicht gerade als Zuschauer-Liebling.  © TVNOW / Stefan Gregorowius

Auf dem Weg zum großen Geld fiebern die RTL-Zuschauer ja für gewöhnlich mit den Kandidaten. Olivia Peters entpuppte sich da allerdings als echte Ausnahme.

Als die junge Karlsruherin auf dem Stuhl vor Günther Jauch (64) Platz nahm, punktete sie zunächst noch mit ihrem sympathischen Lächeln. Das änderte sich jedoch ziemlich schnell.

Bei der 500-Euro-Frage kam die Blondine erstmals ins Straucheln. Als sie mit ihrer Antwort zögerte, erkundigte sich Jauch: "Soll ich es noch mal vorlesen?"

"Nee, passt schon", bügelte Peters den beliebten Moderator ab. Der revanchierte sich nur wenig später mit einem Rüffel.

"Scheiße!", entfuhr es der Immobilien-Maklerin vor laufenden Kameras, als sie bei 4000 Euro den 50/50-Joker zog und daraufhin ihre favorisierte Lösung verschwand.

"Das Wort möchte ich in aller Form überhört haben", erinnerte Jauch die Immobilien-Maklerin an ihre Manieren. "Sonst hätten Sie A genommen und wären ratzfatz draußen gewesen." Das hielt die Kandidatin jedoch nicht von weiteren Nörgel-Anfällen ab.

Twitter-User ärgern sich über WWM-Kandidatin

WWM-Kandidatin scheitert nach Motz-Attacke an 16.000-Euro-Frage

Bei "Wer wird Millionär?"-Kandidatin Olivia Peters verging auch Moderator Günther Jauch (64) zwischenzeitlich das Lachen.
Bei "Wer wird Millionär?"-Kandidatin Olivia Peters verging auch Moderator Günther Jauch (64) zwischenzeitlich das Lachen.  © TVNOW / Stefan Gregorowius

Auch die 8000-Euro-Frage machte Peters zu schaffen. "Wer sich beim Videospielen als Noob bezeichnet, der ...?", wollte Jauch wissen.

Die Antwortmöglichkeiten: A) "kriegt nichts auf die Reihe", B) "spielt nur mit einer Hand", C) "schlägt jeden Gegner" und D) "zockt rund um die Uhr".

Die Blondine wollte sich mit dem Publikumsjoker helfen lassen und kündigte noch an: "Ich frage auf jeden Fall einen Mann!"

Daraus wurde dann aber doch nichts, denn Peters entschied sich für eine Dame. Diese tippte auf die (richtige) Antwort A, war sich jedoch nicht sicher.

"Dafür bist du aufgestanden ... Danke!", motzte die sichtlich angefressene Kandidatin sarkastisch. Trotzdem loggte sie A ein - mit Erfolg. Das quittierte sie dann wenigstens mit einem dankenden Nicken in Richtung ihrer Helferin.

Bei der nächsten Frage brach Peters schließlich ab und ging somit mit 8000 Euro nach Hause. "Ich wollte mal ein Jahr Pause machen", verriet die Blondine nach der Sendung. "Das ist mit 8000 Euro leider nicht drin."

Von den Zuschauern erntete die Karlsruherin dafür jedoch kein Mitleid. "Sie ist weg. Endlich!", feierten Twitter-User ihren Abgang. Ihr mehrheitliches Urteil: "Unsympathisch!"

Wer die jüngste "Wer wird Millionär?"-Folge verpasst hat, kann diese noch eine Woche lang kostenlos bei TVNOW streamen.

Titelfoto: Montage: TVNOW / Stefan Gregorowius

Mehr zum Thema Wer wird Millionär:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0