Um trotz Corona endlich wieder dabei zu sein: Fernsehgarten-Fan kommt auf irre Idee

Mainz/Hungen - Am 9. Mai ist es endlich wieder soweit, der Sonntag wird wieder zum ZDF-Fernsehgarten-Tag! Einer, der liebend gerne wieder im Publikum sitzen würde, ist Bernd Zirzlmeier (60) aus dem mittelhessischen Hungen im Landkreis Gießen. Doch aufgrund der Corona-Pandemie werden auch bei der von Andrea Kiewel (55) moderierten Show keine Fans zugelassen sein. Daher wurde der 60-Jährige nun kreativ.

Ab dem 9. Mai geht es wieder los mit dem ZDF-Fernsehgarten, moderiert von Andrea Kiewel (55). Zuschauer werden am Mainzer Lerchenberg aber dann noch nicht geduldet sein. (Archivfoto)
Ab dem 9. Mai geht es wieder los mit dem ZDF-Fernsehgarten, moderiert von Andrea Kiewel (55). Zuschauer werden am Mainzer Lerchenberg aber dann noch nicht geduldet sein. (Archivfoto)  © Ralph Orlowski/ZDF/dpa

Wenn man sich von jemandem abschauen kann, wie man mit Herzblut und Feuereifer hinter einer Sache steht, dann ist es wohl Zirzlmeier. Wie er der Bild-Zeitung berichtete, sei er geradezu besessen von der schlagerlastigen Sonntagmittag-Sendung, die im Netz ein ums andere Mal komplett verrissen wird.

Nach einer erschütternden Darmkrebs-Diagnose fokussierte sich der lebenslustige Hesse auf etwas, das ihm Freude bereitet. Letztlich wurde dies der Fernsehgarten, den er von seinem ersten Besuch im Jahr 2008 an satte 248 Mal in Folge im Publikum sitzend mitverfolgte.

Auf seinem Instagram-Account finden sich zahlreiche Fotos mit Promis, die bereits als Gäste in der illustren ZDF-Sendung aufgetreten sind. Natürlich dürfen auch Fotos mit Moderatorin Andrea "Kiwi" Kiewel dabei nicht fehlen.

Der letzte ZDF-Fernsehgarten: Kiwi empfängt Folk-Rocker, Hip-Hopper und eine TikTok-Sängerin
ZDF-Fernsehgarten Der letzte ZDF-Fernsehgarten: Kiwi empfängt Folk-Rocker, Hip-Hopper und eine TikTok-Sängerin

Der Höhepunkt seiner schier endlosen Liebe zum Fernsehgarten drückt ein Tattoo auf Zirzlmeiers Unterarm aus, auf dem neben einem Mainzelmännchen noch der Schriftzug "Fernsehgarten - Treuster Fan Aller Zeiten" zu sehen ist.

Dann kam Corona - und nahm Zirzlmeier ein großes Stück seines Lebensinhaltes. Doch was macht man, wenn wirklich hinter etwas steht und es mit der Zeit zu einem derart großen Teil seiner Selbst geworden ist?

Richtig, man wird kreativ! Und das wurde der 60-Jährige auf ziemlich kreative Art und Weise.

Bernd Zirzlmeier aus Hungen war in 248 ZDF-Fernsehgarten-Shows am Stück im Publikum

In den vergangenen Wochen nahm der 60-Jährige gleich zwei Songs mit den Titeln "Zwei Herzen" und "Papa im Himmel" auf, die Produktionskosten zahlte er sogar aus eigener Tasche. Damit verfolgt er das Ziel, den Corona-bedingten Ausschluss aus seiner Herzenssendung zu umgehen und direkt selbst als Interpret auf die Bühne treten zu können.

Eine Einladung des ZDF gab es Stand jetzt noch nicht. Doch mit einem guten Wort von "Kiwi" und ein wenig Empathie vom Sender kann alles, was noch nicht ist, ja immer noch werden.

Titelfoto: Montage: Instagram/fernsehgarten, Ralph Orlowski/ZDF/dpa

Mehr zum Thema ZDF-Fernsehgarten: