ZDF-Fernsehgarten: Kiwi mit DDR-Gesangseinlage und Eklat um ein altes Kriegslied

Mainz - Nachdem der ZDF-Fernsehgarten am vergangenen Sonntag mit einer großen "Auftakt-Party" in die neue Saison startete, stand das alljährliche Sommer-Spektakel dieses Mal ganz im Zeichen des am Vorabend ausgestrahlten "Eurovision Song Contest 2022" sowie dem Motto "Italien".

Andrea "Kiwi" Kiewel (56) und Riccardo Simonetti (29) eröffneten den ZDF-Fernsehgarten, indem sie mit einem historischen Ferrari vorfuhren.
Andrea "Kiwi" Kiewel (56) und Riccardo Simonetti (29) eröffneten den ZDF-Fernsehgarten, indem sie mit einem historischen Ferrari vorfuhren.  © Screenshot/ZDF

Neben Kult-Moderatorin Andrea "Kiwi" Kiewel (56) durften sich die Zuschauer unter anderem auf Influencer Riccardo Simonetti (29), Grand-Prix-Gewinnerin Nicole (57), Star-Geiger David Garrett (41) und Volks-Rock'n'Roller Andreas Gabalier (37) freuen.

Zu Beginn der Live-Show auf dem Mainzer Lerchenberg präsentierte "Kiwi" zusammen mit dem Italo-Influencer Riccardo Simonetti natürlich als Allererstes das, was alle Menschen auf der Welt mit Italien verbinden - ihre Ferraris!

Dazu wusste die TV-Ikone mit einem flotten Spruch zu überzeugen: "Beide, der 'Fernsehgarten' und der Ferrari, werden in Würde älter und mit jedem Jahr besser". Damit traf die Blondine den Nagel einmal mehr gezielt auf den Kopf.

Alles was zählt: Nathalie trifft eine folgenschwere Entscheidung
Alles was zählt Alles was zählt: Nathalie trifft eine folgenschwere Entscheidung

Nach einem Wahnsinnsauftritt von der Hermes House Band mit dem Chart-Hit "Zwei kleine Italiener", sollte auch schon das nächste italienische Heiligtum thematisiert werden. Sonnenklar, die Rede ist hier von der Pizza!

Und wen lädt man sich für eine gute Pizza am Sonntag ins Fernsehen ein? Na klar, den beste Pizzabäcker der Welt, Francesco Ialazzo, der sein Restaurant im beschaulichen Ingelheim am Rhein führt.

Danach platzte die Horror-Nachricht in die Mainzer Glückseligkeit! Unsere erste deutsche ESC-Gewinnerin Nicole konnte wegen einer Corona-Erkrankung doch nicht auftreten. Spätestens jetzt wollten einige Fans vor Ort ihr Geld zurück, aber der Fernsehgarten hatte ein technisches Highlight vorbereitet. Nicht per Skype, nicht via Zoom, nein mittels Telefon stellte man eine Verbindung zur Schlager-Queen her.

Das sollte die Massen in der rheinland-pfälzischen Hauptstadt gewiss glücklich stimmen, auf Twitter hingegen liefen die spöttischen Kommentare heiß: "Wenn schon die Existenz vom Telefon bei Kiewel pure Euphorie auslöst - was passiert erst, wenn Sie von Skype erfährt?"

Andrea "Kiwi" Kiewel singt DDR-Geburtstagslied für Johnny Logan

Mit ihrem DDR-Geburtstagsständchen brachte Kiwi den armen Johnny Logan (68) in eine sichtlich unangenehme Situation.
Mit ihrem DDR-Geburtstagsständchen brachte Kiwi den armen Johnny Logan (68) in eine sichtlich unangenehme Situation.  © Screenshot/ZDF

Anschließend an Nicoles meisterhaftes Interview trat die irische ESC-Legende Johnny Logan auf, der vor zwei Tagen seinen 68. Geburtstag feierte. Das nahm Kiwi zum Anlass, ihm einen alten DDR-Geburtstagssong vorzuträllern. Was für eine Ehre!

Die Twitter-Bubble war sich hinsichtlich der Gesangseinlage der Fernsehgarten-Kultfigur einig. Das allgemeine Credo lautete ganz einfach und kompakt: "NICHT SINGEN!!!"

Im Anschluss ging es wieder ums Singen. Diesmal allerdings um professionelle Stimmkunst oder zumindest um das, was Deutschland als solches betitelt. Malik Harris landete für Germany beim gestrigen ESC auf dem letzten Platz.

ZDF-Fernsehgarten mit "Hitze-Schlacht" und "Sätzen aus Kiwis Schlafzimmer"
ZDF-Fernsehgarten ZDF-Fernsehgarten mit "Hitze-Schlacht" und "Sätzen aus Kiwis Schlafzimmer"

Dazu hatte ESC-Experte Peter Urban im Interview eine exklusive Meinung: "Das ist nicht gerecht. Das ist ein guter Kandidat, ein wirklich sympathischer Typ. Der Song ist auch gut vom deutschen Publikum gewählt und ein Top-10-Song in Deutschland. Man muss aber nicht nur gut sein, sondern außergewöhnlich. Normale Mainstream-Songs haben beim ESC keine Chance. Das, was bei uns im Radio läuft, reicht nicht für den ESC", erklärte der Mann, der seit 25 Jahren den europäischen Song-Contest im deutschen Fernsehen kommentiert.

Auftritt von Andreas Gabalier im ZDF-Fernsehgarten bringt Twitter-User auf die Palme

Das Andreas Gabalier (37) im ZDF-Fernsehgarten auftrat, ging vielen Twitter-Nutzern mächtig gegen den Strich.
Das Andreas Gabalier (37) im ZDF-Fernsehgarten auftrat, ging vielen Twitter-Nutzern mächtig gegen den Strich.  © Screenshot/ZDF

Nach Musik, Essen und Gesprächen stand nun etwas Akrobatik auf dem Programm.

Zirkusstar Lili Paul-Roncalli (24) zeigte auf der Bühne ihre verführerischen Verbiegekünste. Im Interview nach ihrem Auftritt stampfte Kiwi dann mit voller Kraft ins Fettnäpfchen! Die Galionsfigur des ZDF fragte die 24-jährige Artistin, ob sie sich eines Tages Kinder wünsche. Darauf entgegnete die junge Frau ihr: "Solche Fragen stellt man doch einer Frau 2022 nicht mehr." Ups, diese Antwort tat weh!

Dann der Moment, auf den viele Fans vor Ort gewartet hatten. Andreas Gabalier stolzierte auf die Bühne und die Schlageranhänger jubelten frenetisch. Was man von den Twitter-Usern nicht gerade behaupten konnte.

Aufgrund von einigen umstrittenen Kommentaren des selbst ernannten Volks-Rock'n'Roller flippte die Internet-Community förmlich aus.

"Erst wird versucht, junge Frauen zur Schwangerschaft zu überreden und jetzt der völkische Gabalier? Ganz dunkle Zeiten beim #Fernsehgarten", brach es aus einem Social-Media-User heraus.

David Garret sorgt mit "Kriegslied" für Aufregung im Netz, Gabalier macht den Abschluss

Zum Augenzwinkern fanden viele Zuschauer die Song-Auswahl von David Garrett (41) nicht gerade. "Bella Ciao" ist ein altes Kriegslied, das von Tod und Soldaten handelt.
Zum Augenzwinkern fanden viele Zuschauer die Song-Auswahl von David Garrett (41) nicht gerade. "Bella Ciao" ist ein altes Kriegslied, das von Tod und Soldaten handelt.  © Screenshot/ZDF

Das eigentliche musikalische Highlight des Tages lieferte anschließend Weltstar David Garret, der mit seiner Geige die Frauen zum Dahinschmelzen brachte.

Wobei der Partisanen-Hit "Bella Ciao" im Netz aufgrund seiner Herkunft eher mäßig ankam. "Die wissen schon um was es bei diesem Lied geht?", fragte jemand auf Twitter und die Frage hat seine Berechtigung. In der aktuellen Zeit ein Lied zu performen, das von "Krieg" und "Tod" handelt, ist mehr als fragwürdig.

Den Abschluss der Sendung bildete eine Zugabe von Andreas Gabalier, der den Lerchenberg noch einmal zum Beben brachte.

Ein fader Beigeschmack bleibt nach dieser Folge des ZDF-Fernsehgartens ganz sicher zurück. Einzelne Twitter-Nutzer waren froh, es endlich hinter sich gebracht zu haben und fühlten sich danach sogar "dreckig".

Beim nächsten ZDF-Fernsehgarten am kommenden Sonntag (22. Mai) zeigt sich das Live-Format laut Andrea Kiewel dann von dessen wilder Seite unter dem Motto "Einfach tierisch".

Titelfoto: Montage: Screenshot/ZDF

Mehr zum Thema ZDF-Fernsehgarten: