ZDF-"Herzkino": Dieses Paar muss in Leipzig zur Therapie

Leipzig - Das Schauspieler-Paar Gisa Flake (37, "heute show") und Knud Riepen (42, "Ella Schön") hat eine Therapie nötig - aber nur im Film. Die beiden spielen in der neuen ZDF-"Herzkino"-Reihe "Familie Anders" ein Paar in der Krise. Im Doppelinterview mit TAG24 haben sie über die gemeinsamen Dreharbeiten in Leipzig gesprochen und erzählt, warum die Messestadt eine besondere Bedeutung in ihrer Liebesgeschichte hat.

Tom (Knud Riepen, 42, l.) und Tess Scharper (Gisa Flake, 37) suchen Hilfe beim Leipziger Paar-Therapeut Fabian Anders (Moritz Treuenfels, 34).
Tom (Knud Riepen, 42, l.) und Tess Scharper (Gisa Flake, 37) suchen Hilfe beim Leipziger Paar-Therapeut Fabian Anders (Moritz Treuenfels, 34).  © ZDF/Steffen Junghans

TAG24: Wie war es, mit dem eigenen Partner vor der Kamera zu stehen?

Knud Riepen: Für mich fühlt es sich total wie zu Hause an. Es ist immer Spaß. Dadurch, dass wir schon ein paar Mal zusammen gespielt haben, ist es auch vertraut.

Gisa Flake: Genau, vertraut. Ich brauche beim Dreh immer Zeit, um mich zu öffnen, nervige Nebengedanken wie "Wie gut findet mich mein Spielpartner?" loszuwerden - und das fällt alles weg (lacht).

Arbeitslose Punker machen teure Anschaffung: "Viel Geld, aber da schnorren wir wieder bisschen!"
TV & Shows Arbeitslose Punker machen teure Anschaffung: "Viel Geld, aber da schnorren wir wieder bisschen!"

TAG24: Gibt es Eigenschaften an Ihrem Kollegen, die Sie sich auch von Ihrem Partner wünschen?

Knud Riepen: Set-Gisa steht definitiv früher auf. Das würde ich mir von ihr wünschen, weil ich ein totaler Morgenmensch bin...

Gisa Flake: ...und ich nicht (lacht). Am Set ist es für mich gar kein Problem, früh morgens aufzustehen. Zu Hause würde ich ihm einen sehr großen Vogel zeigen, wenn ich das machen müsste (lacht).

Ich glaube, wir beide sind sehr schnell, wenn es um sich verändernde Umstände am Set geht. Ob nun eine Szene an einem anderen Drehtag gedreht wird, oder ob wir lange warten müssen. Dieses nicht alles dreimal überdenken würde uns, glaube ich, auch im Alltag guttun.

Knud Riepen: Das stimmt. Sich mehr ins Abenteuer zu stürzen, ist am Set irgendwie viel leichter.

Leipzig ist nicht so "kalt" wie Berlin

Gisa Flake und Knud Riepen sind seit 2016 ein Paar.
Gisa Flake und Knud Riepen sind seit 2016 ein Paar.  © ZDF/Steffen Junghans

TAG24: Gedreht wurde die neue Serie in Leipzig. Hatten Sie schon vorher Verbindungen zur Messestadt?

Knud Riepen: Ja, wir haben schon vorher in Leipzig gedreht. Damals waren wir ganz frisch zusammen. Zwar hatten unsere Rollen vor der Kamera nichts miteinander zu tun, aber wir haben am selben Tag gedreht.

Das Lustige dabei: Wir hatten vorher nach einem Termin für ein Date gesucht und wussten anfangs nicht, dass wir am selben Projekt arbeiten. Und dann hatten wir das Date einfach in Leipzig...

Reality-Sternchen im Liebestaumel! Evelyn Burdecki hat bei "Grill den Henssler" nur Augen für einen
TV & Shows Reality-Sternchen im Liebestaumel! Evelyn Burdecki hat bei "Grill den Henssler" nur Augen für einen

Gisa Flake: ...und haben zusammen die Stadt erkundet. Ich mag Leipzig unglaublich gerne. Es ist nicht so "kalt" wie Berlin, hat eine wahnsinnig kreative Szene. Wir erkunden Städte gerne mit dem Fahrrad. In Leipzig habe ich immer richtig Lust darauf, weil man immer etwas entdecken kann.

Knud Riepen: Vor allem auf den Flohmärkten, die sind mega toll. Den ein oder anderen haben wir während der Dreharbeiten schon unsicher gemacht.

TAG24: Dann hat die Messestadt ja eine besondere Bedeutung in Ihrer privaten Liebesgeschichte.

Knud Riepen: Ja, wir haben die Zeit in Leipzig sehr genossen. Wir waren zwar zum Arbeiten dort, aber es hat sich wie gemeinsam verreisen angefühlt, weil wir ein schönes Hotel hatten und abends noch durch Stadt geschlendert sind. Die perfekte Verbindung von Arbeit und Kurzurlaub.

Gisa Flake: Nur dieses frühe Ausstehen hat ein bisschen gestört (lacht).

Gisa Flake kann mehr als Komödien

Flake (M.) ist fester Bestandteil der "heute Show".
Flake (M.) ist fester Bestandteil der "heute Show".  © ZDF/Steffen Junghans

TAG24: Frau Flake, Sie sind durch die Zusammenarbeit mit Bully Herbig, unter anderem bei "Wickie und die starken Männer" (2009) deutschlandweit bekannt geworden. Mittlerweile sind die festes Mitglied in der "heute show". Haben Sie manchmal Angst, in die Komödien-Schublade gesteckt zu werden?

Gisa Flake: Die Angst hatte ich ganz am Anfang. Nach dem Studium habe ich sehr viel Kabarett und Comedy gemacht. Da dachte ich kurz: "Wenn ich das jetzt immer mache, wird's langweilig."

Aber dann hatte ich das totale Glück, dass mich Caster auch anders gesehen haben und mich für ernstere Rollen besetzt haben.

TAG24: Sie singen auch leidenschaftlich gern. Wird es mal einen Musikfilm mit Ihnen geben?

Gisa Flake: Bevor ich als Schauspielerin gearbeitet habe, habe ich in Musicals und Operetten gesungen. Im kommenden Jahr werde ich auf einer sehr großen Bühne stehen und auch singen, so viel darf ich schon verraten.

Beim Musikfilm hinken wir in Deutschland gefühlte 100 Jahre hinterher. Ich liebe den Broadway und gut gemachte Musicals. Von daher würde ich sogar die Mutter in einem deutschen "High School Musical" spielen (lacht).

Bei "Notruf Hafenkante" durfte ich immerhin letztes Jahr einen Song beisteuern und in einem Musical für den Kinderkanal bin ich immerhin tanzend dabei. Aber ja: Ich hätte riesige Lust darauf!

"Familie Anders - Willkommen im Nest" startet am morgigen Sonntag um 20.15 Uhr im ZDF. Der zweite Teil "Zwei sind einer zu viel" folgt eine Woche später. Beide Folgen sind bereits in der ZDF-Mediathek abrufbar.

Titelfoto: ZDF/Steffen Junghans

Mehr zum Thema TV & Shows: