| 25.261

Tödliche Attacke: Junge Frau mit Messer erstochen

24-Jährige stirbt in Frankfurt am Main nach Messerstichen

Eine 24-jährige Frau ist in Frankfurt am Main mit einem Messer angegriffen und tödlich verletzt worden.

Frankfurt am Main - In Frankfurt am Main ist in der Nacht zu Freitag eine 24-jährige Frau Opfer einer tödlichen Messerattacke geworden.

Eine 24-jährige Frau ist in Frankfurt am Main mit einem Messer angegriffen und tödlich verletzt worden.

Wie eine Sprecherin der Polizei in Frankfurt am Freitag mitteilte, sei die 24-Jährige mit mehreren Messerstichen tödlich verletzt worden.

Demnach habe man mittlerweile die Ermittlungen wegen eines Tötungsdelikts aufgenommen. Zum genauen Tat-Hergang machte die Frankfurter Polizei bislang keine Angaben.

Wie die "Bild" berichtet, sei die Attacke im Frankfurter Stadtteil Bornheim in der Nähe des Fünffingerplätzchens und der Berger Straße geschehen.

Weitere Details sind bislang nicht bekannt.

Update, 9.06 Uhr: Verdächtiger festgenommen

Wie der Hessische Rundfunk nun berichtet, sei die Tat vor einem Supermarkt in Bornheim geschehen. Ein Verdächtiger sei kurz darauf in einem Wohn-Komplex in der Nähe festgenommen worden.

Update, 10.03 Uhr: Täter ist ein 43-jähriger Mann aus Schweden

Mittlerweile hat die Frankfurter Polizei weitere Einzelheiten zur Tat mitgeteilt.

Demnach trafen Täter und Opfer am Donnerstagabend gegen 23 Uhr auf dem Parkplatz des Supermarkts in der Heidestraße aufeinander. Beide Personen standen früher in einer Beziehung, die jedoch mittlerweile beendet sein soll.

Aus bislang noch ungeklärten Gründen stach der 43-jährige schwedische Staatsbürger mehrfach mit einem Küchenmesser auf die fliehende Frau ein, die noch auf dem Parkplatz zusammenbrach und anschließend in ein Krankenhaus gebracht wurde. Dort erlag die 24-Jährige wenig später ihren schweren Verletzungen.

Durch die von Zeugen verständigte Polizei konnte der Beschuldigte noch in Tatort-Nähe festgenommen werden. Zwischenzeitlich hatte er sich selbst mit dem Messer Schnittverletzungen zugefügt.

Der 43-Jährige musste aus diesem Grund ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht werden, wo er sich noch immer befindet.

Die Tat geschah auf dem Parkplatz eines Supermarks in der Heidestraße.

Fotos: Screenshot Google Maps