Möglicherweise neues Corona-Symptom an den Füßen

Paris - Bislang nennen Wissenschaftler und Ärzte vor allem hohes Fieber und trockenen Husten als besonders markante Anzeichen einer COVID-19-Infektion. Doch jetzt warnen die Fachleute vor einem neuen Coronavirus-Symptom an den Füßen.

Der Junge hatte an beiden Füßen Wunden und blaue bis violette Flecken.  © Screenshot https://www.fip-ifp.org/

Der in Paris ansässige Internationale Verband der Podologen veröffentlichte auf seiner Webseite den Fallbericht eines mit dem Coronavirus erkrankten Teenagers. Darin ist dokumentiert, dass der 13-jährige Junge plötzlich blaue Flecken mit einem Durchmesser zwischen fünf und 15 Millimetern und später auch Wunden an beiden Füßen hatte. 

Drogen, die als Ursache hätten infrage kommen können, nahm der 13-Jährige nicht.

Zwei Tage später seien bei ihm schließlich auch die allgemein bekannten Corona-Symptome aufgetreten: hohes Fieber (38,5 Grad), Muskelschmerzen, Kopfschmerzen und starker Juckreiz. 

Außerdem spürte er ein Brennen an den betroffenen Stellen der Füße. Dort hatte sich  inzwischen auch an einem Zeh eine mit einem Sekret gefüllte Blase mit einem Durchmesser von etwa einem Zentimeter gebildet (Abbildung 2).

Die Füße blieben sieben Tage in diesem Zustand (Abbildung 3). Erst danach verschlechterte sich ihr Zustand weiter (Abbildung 4), wobei sich schwärzliche Krusten bildeten (Abbildung 5). Nach einigen Tagen ließen die Schmerzen endlich nach und die Läsionen der Haut bildeten sich zurück.

Mehrere Studien bestätigen blaue Flecken bei COVID-19-Patienten

Am linken Fuß hatte sich am zweiten Zeh eine Blase gebildet.  © Screenshot https://www.fip-ifp.org/

Der Fall sorgte besonders bei pädiatrischen Dermatologen in Italien für Aufsehen. Sie vermuten, dass blaue Flecken, insbesondere an den Füßen von Kindern und Jugendlichen, ein frühes Merkmal von COVID-19 sein könnten.

Diese Erkenntnisse stützt eine Studie italienischer Dermatologen, der zufolge fast jeder fünfte Patient, der mit dem Coronavirus im Krankenhaus behandelt wurde, ähnliche Flecken hatte.

Auch im Fachblatt für Hautärzte "Journal of the American Academy of Dermatology" ist ein ähnlicher Fall aus Thailand beschrieben.

Laut einem Bericht des britischen "Express" hieß es zudem von der spanischen Vereinigung der Podologen, dass "in verschiedenen Ländern zahlreiche ähnliche Fälle beobachtet werden", in denen "eine Reihe von COVID-19-Patienten violette bis purpurrote Flecken an ihren Füßen entwickelten.

Auch sie bestätigen, dass Kinder und Jugendliche am ehesten davon betroffen seien, die Markierungen aber auch bei einigen Erwachsenen auftraten.

Etwa eine Woche lang hielt der Zustand mit den Läsionen an den Füßen an.  © Screenshot https://www.fip-ifp.org/
Nach sieben Tagen verschlechterte sich der Zustand der Haut.  © Screenshot https://www.fip-ifp.org/
Nach über einer Woche bildete sich an den Läsionen eine schwärzliche Kruste.  © Screenshot https://www.fip-ifp.org/

Die Experten raten Menschen, die einzelne blaue Flecken an ihren Füßen bemerken, sich für 14 Tage in Selbst-Isolation zu begeben. Wenn sich die Flecken zu Wunden entwickeln und schmerzhaft sind, sollte ein Arzt hinzugezogen werden.

Die wissenschaftlichen Untersuchungen über den Zusammenhang zwischen Hautläsionen und einer COVID-19-Infektion sind noch nicht abgeschlossen und werden fortgesetzt.

Mehr zum Thema Coronavirus: