BVG dünnt Bus-Fahrpläne aus: Diese Linien sind betroffen

Berlin - Die Berliner Verkehrsbetriebe dünnen die Busfahrpläne für 44 Linien aufgrund des Personalmangels aus.

Dass die Fahrpläne ausgedünnt werden, kündigte die BVG schon Mitte November an.
Dass die Fahrpläne ausgedünnt werden, kündigte die BVG schon Mitte November an.  © Sebastian Gollnow/dpa

Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, fährt die stark von Touristen nachgefragte Linie 100 werktags künftig nur noch alle 15 Minuten statt alle 10 Minuten. Die Linien 200 und 300 wechseln auf einen 20-Minuten-Takt.

Auch die Schnellbuslinie X69 ist ab dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember im 20-Minuten-Takt unterwegs.

Die Linie 310 vom S-Bahnhof Charlottenburg zur Uhlandstraße wird komplett eingestellt, bei der Linie X21 ist künftig ab 21 Uhr Schluss. Nach BVG-Angaben werden aber alle 6500 Bushaltestellen weiterhin "im regelmäßigen Takt" bedient.

Berlin: Auseinandersetzung in Berlin-Gesundbrunnen: Warum musste das Opfer sterben?
Berlin Crime Auseinandersetzung in Berlin-Gesundbrunnen: Warum musste das Opfer sterben?

Dass die Fahrpläne ausgedünnt werden, hatte die BVG schon Mitte November angekündigt. Offen war da aber noch, welche Linien in welchem Ausmaß betroffen sind. Der BVG fehlen aktuell ungefähr 350 Busfahrerinnen und Busfahrer.

Die Verkehrsbetriebe bieten bereits jetzt 2,5 Prozent weniger Buskilometer an als eigentlich vorgesehen. Für das kommende Jahr war eigentlich geplant, rund 100 Millionen Buskilometer zu fahren.

Berliner Verkehrsbetriebe beklagen Personalmangel

Der BVG fehlen aktuell ungefähr 350 Busfahrerinnen und Busfahrer.
Der BVG fehlen aktuell ungefähr 350 Busfahrerinnen und Busfahrer.  © Jörg Carstensen/dpa

Durch die Ausdünnung werden es nun absehbar rund 94 Millionen Kilometer, also insgesamt sechs Prozent weniger.

Die wichtigsten Veränderungen:

  • Die Linie 100 fährt künftig an Werktagen noch alle 15 Minuten. Am Wochenende ist die für den Tourismus wichtige Linie dann im 10-Minuten-Takt unterwegs.
  • Die Linie 200 verkehrt zwischen Zoologischer Garten und Stadtmitte ab Mitte Dezember in beiden Richtungen noch alle 20 Minuten. Für den Bus 300 ist grundsätzlich an allen Tagen und auf der gesamten Strecke ein 20-Minuten-Takt vorgesehen.
  • Der Bus M19 zwischen Grunewald und Mehringdamm fährt vor 7 Uhr und nach 21.30 Uhr künftig im 20-Minuten-Takt.
  • Ähnlich sieht es auf der Linie M29 aus: An Werktagen ist vor 7 Uhr und ab 23 Uhr ein 20-Minuten-Takt vorgesehen. Werktags von 10 bis 14 Uhr soll die Linie alle 10 Minuten fahren.
  • Die BVG verweist auch auf Verbesserungen: Die Linie M37 fährt sonntags künftig öfter, die Linie 162 wird dem Unternehmen zufolge in den Morgenstunden verstärkt.
ÖPNV-Störungen in Berlin: Diese Linien sind aktuell bei der BVG und S-Bahn betroffen
BVG - Berliner Verkehrsbetriebe ÖPNV-Störungen in Berlin: Diese Linien sind aktuell bei der BVG und S-Bahn betroffen

Auf der U6 gelten künftig in allen Ferien mit Ausnahme der Sommerferien die dichteren Takte der Nicht-Ferienzeit.

Titelfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema BVG - Berliner Verkehrsbetriebe: