Feuerteufel am Werk: Brandstifter sucht Oberschöneweide heim

Berlin - Feuerwehr und Polizei mussten sich am Dienstag im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick mit einer Serie von Brandstiftungen befassen.

Ein Brandstifter hat am Dienstag im Ortsteil Oberschöneweide sein Unwesen getrieben.
Ein Brandstifter hat am Dienstag im Ortsteil Oberschöneweide sein Unwesen getrieben.  © Alexandra Stahl/dpa-tmn

Gleich fünfmal hat ein Pyromane in kurzer Abfolge am helllichten Tag im Ortsteil Oberschöneweide zugeschlagen. Die gute Nachricht vorab: Bei den Bränden wurde niemand verletzt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Zunächst nahmen Zeugen gegen 12.30 Uhr Brandgeruch und Flammen aus dem Treppenhaus eines Wohngebäudes in der Lauffener Straße wahr. Hier wurden ein dort abgestellter Kinderwagen und ein Kinderfahrrad angezündet.

Die Bewohner konnten das Feuer noch vor dem Eintreffen der Brandbekämpfer löschen. Allerdings wurde die Gebäudesubstanz durch die starke Hitzeentwicklung beschädigt.

Berlin: Männer wollen Goldmünze verkaufen, dann werden sie mit Machete gejagt
Berlin Crime Männer wollen Goldmünze verkaufen, dann werden sie mit Machete gejagt

Rund eine Stunde später wurden Feuerwehr und Polizei gegen 13.25 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus in der Firlstraße gerufen. Hier musste ein brennender Papiercontainer im Innenhof gelöscht werden.

Bereits fünf Minuten später gab es das nächste Feuer, diesmal brannten eine Papier- und eine Mülltonne in einem Hinterhof in der Wilhelminenhofstraße. Der Mitarbeiter eines dort ansässigen Geschäfts konnte den Brand löschen.

Die Brände wurden alle in einem kleinen Umkreis gelegt

Die Feuerwehr ist am Dienstag mehrfach zu brennenden Mülltonnen nach Oberschöneweide gerufen worden.
Die Feuerwehr ist am Dienstag mehrfach zu brennenden Mülltonnen nach Oberschöneweide gerufen worden.  © Paul Zinken/dpa

In derselben Straße bemerkte dann eine Mieterin gegen 16.30 Uhr einige Hausnummern weiter Brandgeruch und entdeckte im Zählerraum des Kellers einen qualmenden Flachbildfernseher mit Pappresten.

Schließlich meldete sich rund zwei Stunden später ein Mann bei der Polizei, der festgestellt hatte, dass die Plane seines Motorrads, das er an der Schillerpromenade/Ecke Goethestraße abgestellt hatte, angezündet wurde.

Die Tat muss seiner Aussage zufolge zwischen Montag, 18 Uhr, und Dienstag, 12 Uhr, erfolgt sein. Das Bike selbst soll nicht beschädigt worden sein.

Berlin: Schütze feuert am Leopoldplatz Schüsse ab: Ein Mann verletzt
Berlin Crime Schütze feuert am Leopoldplatz Schüsse ab: Ein Mann verletzt

Die fünf Brände wurden alle in einem Umkreis von weniger als 500 Metern gelegt, sodass man davon ausgehen kann, dass es sich um das Werk eines einzigen Täters handelt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen.

Titelfoto: Alexandra Stahl/dpa-tmn, Paul Zinken/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Berlin Crime: