Mann sticht brutal auf Ex-Partner ein: Handschellen klicken!

Berlin - In Charlottenburg-Wilmersdorf ist es in den gestrigen Abendstunden zu einem brutalen Beziehungsdrama gekommen.

Der 58-Jährige aus Berlin wird schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.
Der 58-Jährige aus Berlin wird schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.  © Morris Pudwell

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, soll ein Streit zwischen einem 58-Jährigen und seinem Ex-Mann gegen 21.30 Uhr ausgeartet sein.

Demnach trafen die alarmierten Einsatz- und Rettungskräfte den älteren Mann blutend im Treppenhaus eines Wohnhauses in der Pestalozzistraße an.

Er war aus der Wohnung geflohen, in der der 33-Jährige mehrfach mit einem Gegenstand auf ihn eingestochen haben soll.

Berlin: Baum-Feinde in Gatow bohren tiefe Löcher mit perfidem Hintergedanken
Berlin Crime Baum-Feinde in Gatow bohren tiefe Löcher mit perfidem Hintergedanken

Polizisten konnten den Tatverdächtigen in der Wohnung festnehmen.

Berlin: Haftrichter muss Entscheidung fällen

Die blutige Tat rief die Polizei auf den Plan.
Die blutige Tat rief die Polizei auf den Plan.  © Morris Pudwell

Auf dem Balkon fanden die Einsatzkräfte ein Taschenmesser, das Blutspuren aufwies. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde beschlagnahmt.

Der 58-Jährige wurde mit mehreren Stichverletzungen im Bereich des Oberkörpers sowie am Kopf zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Der Tatverdächtige kam in einen Polizeigewahrsam.

Berlin: Eklat beim BND-Sommerfest: Geheimdienst-Agent attackiert Kollegen
Berlin Crime Eklat beim BND-Sommerfest: Geheimdienst-Agent attackiert Kollegen

Der 33-Jährige, der sich wegen gefährlicher Körperverletzung im Rahmen der häuslichen Gewalt verantworten muss, wird noch heute einem Haftrichter vorgeführt.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Crime: