Auseinandersetzung in Berlin-Gesundbrunnen: Warum musste das Opfer sterben?

Berlin - In der Nacht auf den heutigen Dienstag gab es im Berliner Stadtteil Mitte eine Auseinandersetzung, bei der eine Person tödliche Verletzungen erlitten hat.

Die genauen Hintergründe der Auseinandersetzung sind bisher nicht bekannt.
Die genauen Hintergründe der Auseinandersetzung sind bisher nicht bekannt.  © Morris Pudwell

Wie die Polizei auf TAG24-Nachfrage bestätigte, ereignete sich die Tat gegen 2.30 Uhr in der Koloniestraße in Gesundbrunnen.

Nach ersten Ermittlungen kam es zu einem Konflikt zwischen mehreren Personen, bei dem mindestens eine Stichwaffe eingesetzt wurde. Die Situation eskalierte derart, dass eine Person so schwer verletzt wurde, dass sie durch den alarmierten Rettungsdienst reanimiert werden musste.

Wenig später verstarb das männliche Opfer trotz aller Rettungsversuche an seinen Stichverletzungen.

Berlin: Porschefahrer fährt Fußgänger um und flüchtet - Polizei sucht Zeugen
Berlin Crime Porschefahrer fährt Fußgänger um und flüchtet - Polizei sucht Zeugen

Laut den Ermittlern flüchtete ein Teil der beteiligten Personen in Richtung Osloer Straße. Die Polizei konnte kurze Zeit später die mutmaßlichen Täter feststellen und festnehmen. Hier wurden auch weitere Personen vom Rettungsdienst wegen erlittener Stichverletzungen behandelt.

Die Identität des Toten wurde bisher nicht bekannt gegeben, ebenso wenig die genauen Hintergründe der Auseinandersetzung. Eine Mordkommission hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Crime: