Schwerer Raub in Weißensee: Trio fragt 18-Jährigen nach Zigarette - dann wird es brutal

Berlin - Bei einem brutalen Raub in Berlin-Weißensee ist ein 18-Jähriger am Dienstagabend verletzt worden. Die Angreifer sind flüchtig.

Die Polizei war am Dienstag im Berliner Ortsteil Weißensee im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei war am Dienstag im Berliner Ortsteil Weißensee im Einsatz. (Symbolbild)  © Philipp von Ditfurth/dpa

Wie die Polizei mitteilte, wurde der junge Mann gegen 19.55 Uhr auf der Grünfläche der Buschallee Ecke Orankestrand von drei Jugendlichen angesprochen.

Das Trio fragte zunächst nach einer Zigarette, dann zog einer der Tatverdächtigen ein Messer und forderte den 18-Jährigen auf, seine Wertsachen herauszugeben.

Anschließend umzingelten die Räuber ihr Opfer und traten ihn zu Boden, wo sie weiter auf den 18-Jährigen einprügelten.

Berlin: Zwanzig gegen zwei: Erneute Schlägerei unter Jugendlichen in Berliner Freibad
Berlin Crime Zwanzig gegen zwei: Erneute Schlägerei unter Jugendlichen in Berliner Freibad

Die Schläger flüchteten mit einem Mobiltelefon und einigen persönlichen Gegenständen in Richtung Orankesee.

Der junge Mann erlitt Verletzungen am Kopf und wurde von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde.

Die Ermittlungen zu dem schweren Raub dauern an.

Titelfoto: Philipp von Ditfurth/dpa

Mehr zum Thema Berlin Crime: