Berlinale-Alarm: Partygäste müssen im Regen stehen

Berlin - Ein Fehlalarm beim NRW-Empfang im Rahmen der Berlinale hat die Partygäste am Sonntagabend vor das Gebäude der Landesvertretung in Berlin getrieben.

Mehrere hundert Feiernde mussten die Veranstaltung verlassen.
Mehrere hundert Feiernde mussten die Veranstaltung verlassen.  © Thomas Bremser/dpa

Mehrere hundert Feiernde mussten die Veranstaltung verlassen und hinaus in den Regen, wie ein dpa-Reporter berichtete. Die Feuerwehr rückte mit 16 Einsatzkräften aus. Es habe sich um einen Fehlalarm gehandelt, sagte ein Sprecher der Feuerwehr im Anschluss.

"Da war gar nix. Dann war die Sache auch ganz schnell erledigt." Die Gäste, die während des Einsatzes vor der Tür ausharren mussten, konnten nach rund 20 bis 30 Minuten wieder in das Gebäude zurückkehren.

Der nordrhein-westfälische Minister für Europa und Internationales, Nathanael Liminski, dankte nach dem Alarm den Einsatzkräften - aber auch den Gästen, "dass sie so gefasst darauf reagiert haben.

Berlin: Berliner Feuerwehr probt Ernstfall für Fußball-EM
Berlin Feuerwehreinsatz Berliner Feuerwehr probt Ernstfall für Fußball-EM

Das zeigt: Kreativität und Disziplin sind kein Gegensatz", so der CDU-Politiker. "Für den Rest des Abends gehen die Getränke aufs Haus. Und natürlich gilt: Wir lassen es trotzdem krachen!"

Zum NRW-Landesempfang kamen am Sonntagabend auch Gäste aus der Politik und Schauspielbranche. Dabei waren unter anderen Regisseur Andreas Dresen (60), Schauspielerin Veronica Ferres (58) und Moderator Louis Klamroth (34).

Titelfoto: Thomas Bremser/dpa

Mehr zum Thema Berlin Feuerwehreinsatz: