Vater will Pommes für seine Kinder machen: Vier Verletzte nach Brand in Hellersdorf

Berlin - Am Sonntagnachmittag brach ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus im Berliner Stadtteil Marzahn-Hellersdorf aus.

Die Berliner Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften vor Ort.
Die Berliner Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften vor Ort.  © Dominik Totaro

Wie die Feuerwehr auf TAG24-Nachfrage bestätigte, ereignete sich der Brand gegen 17 Uhr in der Suhler Straße in Hellersdorf. Grund dafür war ein Topf mit brennendem Öl.

Demnach hatte ein Familienvater versucht, Pommes für seine drei Kinder zuzubereiten, als der Topf Feuer fing. Obwohl der Vater den brennenden Topf auf den Balkon brachte, griffen die Flammen auf Einrichtungsgegenstände über.

Bevor die Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort waren, konnte sich der Vater samt seinen Kindern bereits in Sicherheit bringen.

Berlin: Wegen Personalmangel im Altenheim: Pflegerin ruft Polizei und Feuerwehr
Berlin Feuerwehreinsatz Wegen Personalmangel im Altenheim: Pflegerin ruft Polizei und Feuerwehr

Aufgrund des Verdachts auf Rauchgasvergiftung wurden die vier in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Berliner Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften vor Ort, um den Brand zu bekämpfen.

Titelfoto: Dominik Totaro

Mehr zum Thema Berlin Feuerwehreinsatz: