Immer wenn es regnet, muss er in Berlin an "A-N-N-A" denken

Berlin - "Immer wenn es regnet, muss ich an Dich denken": Dieser Refrain eroberte 1997 die deutschen Musik-Charts im Sturm. 25 Jahre später ist eine Hommage an den Song an einer Berliner Bushaltestelle aufgetaucht.

Dieser Zettel mit einer Hommage an den Hit "A-N-N-A" von Freundeskreis ist unweit einer Bushaltestelle in Berlin angeklebt worden.
Dieser Zettel mit einer Hommage an den Hit "A-N-N-A" von Freundeskreis ist unweit einer Bushaltestelle in Berlin angeklebt worden.  © Screenshot/Instagram/notesofberlin (Bildmontage)

Der Text ist anscheinend Teil einer Liebeserklärung eines Unbekannten an eine flüchtige Bekanntschaft - ganz genau wie in dem Lied "A-N-N-A", mit dem die Stuttgarter Hip-Hop-Gruppe Freundeskreis einst ihren Durchbruch feierte.

"Wir sind uns vor einiger Zeit begegnet, als wir so gegen halb acht vor dem Regen unter ein Vordach geflohen sind. Wir waren beide pitsch-patsch-nass", versucht der Verfasser, den Augenblick des Treffens in Erinnerung zu rufen.

Er habe sie daraufhin angesprochen, und sie habe ihm erzählt, dass sie Hip-Hop-Fan sei.

Berlin: RBB-Affäre schlägt weiter Wellen: Wolf legt Amt nieder, Managerin freigestellt
Berlin RBB-Affäre schlägt weiter Wellen: Wolf legt Amt nieder, Managerin freigestellt

"Ich habe gesagt, dass ich es schön fände, wenn wir mal ausgehen würden und dass ich mich daran gewöhnen könnte, Dich öfters zu sehen", fährt der Autor des Textes mit seiner Schilderung des Geschehens fort.

Doch dann sei alles leider sehr schnell gegangen. "Du hast mich geküsst und dann kam Dein Bus", trauerte der Schreiber der verpassten Gelegenheit nach, bevor er den Namen der Unbekannten preisgab: "Dein Name ist ANNA."

In Berlin ist an einer Bushaltestelle eine Hommage an den Song "A-N-N-A" aufgetaucht

Freundeskreis erinnert zum 25-jährigen Jubiläum bei Instagram an den Hit "A-N-N-A"

Freundeskreis reagiert höchstpersönlich auf den Beitrag bei Instagram

Max Herre (49) feierte 1997 als Teil der Hip-Hop-Gruppe Freundeskreis mit "A-N-N-A" seinen Durchbruch.
Max Herre (49) feierte 1997 als Teil der Hip-Hop-Gruppe Freundeskreis mit "A-N-N-A" seinen Durchbruch.  © Christoph Soeder/dpa

"Irgendwie kommt uns die Geschichte bekannt vor… ❤️", kommentierte sogar Freundeskreis höchstpersönlich den Beitrag, den "notesofberlin" bei Instagram postete.

Und auch das ehemalige Freundeskreis-Mitglied Max Herre (49), der längst auf Solopfaden wandelt, hat mit drei roten Rosen darauf reagiert.

Bei den Usern hat diese kleine Liebesgeschichte scheinbar einen Nerv getroffen. "Ist das schön, hoffentlich finden die zwei sich!🍀" oder "Soo schön 😍❤️ ich hoffe es klappt und sie finden sich wieder", wünschten sich zwei Follower und eine Userin empfahl: "Anna mach hinne, er 'lieb(t) bloß noch Dich'. Lass ihn nicht im Regen stehen." (Rechtschreibung und Form übernommen)

Berlin: Schlesinger-Affäre: Staatsanwaltschaft ermittelt! Was die AfD damit zu tun hat
Berlin Schlesinger-Affäre: Staatsanwaltschaft ermittelt! Was die AfD damit zu tun hat

Es gab allerdings auch Zweifel an der Echtheit dieser schönen Geschichte: "Oh, das ist nur Promo?", wurde als Kommentar in den Raum gestellt, was durchaus möglich sein könnte, denn am gleichen Tag hat Freundeskreis auf seinem Instagram-Account ebenfalls pünktlich zum 25-jährigen Jubiläum an den Hit erinnert.

Ob die Geschichte nun wahr sein sollte oder nicht, der Zettel hat bei vielen Usern offenbar schöne Erinnerungen wachgerufen: "Danke, jetzt hab ich 'nen Ohrwurm!🤪", ließ eine Followerin wissen und eine andere erinnerte sich an ihre Jugend zurück: "Ich bin schon so alt, ich hatte das Lied auf einer Bravo Hits CD."

Titelfoto: Screenshot/Instagram/notesofberlin, Christoph Soeder/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Berlin: