Sie erfand Pittiplatsch: Inge Trisch (†89) gestorben

Berlin - Trauer um DDR-Legende: Inge Trisch (†89), die Erfinderin von Pittiplatsch und anderen beliebten Figuren des DDR-Kinderfernsehens, ist tot.

Inge Trisch (†89) hat unter anderem den beliebten kleinen Kobold Pittiplatsch entwickelt, der ab 1962 beim Sandmännchen zu sehen war.
Inge Trisch (†89) hat unter anderem den beliebten kleinen Kobold Pittiplatsch entwickelt, der ab 1962 beim Sandmännchen zu sehen war.  © Daniel Reinhardt/dpa

Die Autorin starb Mitte November im Alter von 89 Jahren, wie ihr Sohn Thomas Trisch der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Inge Trisch wurde am Mittwoch in Berlin beerdigt. Zuvor hatte die Zeitschrift "Superillu" berichtet.

Trisch schuf den kleinen braunen Kobold Pittiplatsch in einem Team für das DDR-Fernsehen. Am 17. Juni 1962 hatte "Pitti" seinen ersten TV-Auftritt - beim Sandmännchen in der Schneiderstube von Meister Nadelöhr.

Berlin: Nach Antisemitismus-Vorwürfen auf Berlinale: Claudia Roth äußert sich
Berlin Kultur & Leute Nach Antisemitismus-Vorwürfen auf Berlinale: Claudia Roth äußert sich

Er war frecher als andere Figuren und erlaubte sich Streiche. Damit wurde er zum Liebling vieler Kinder.

Als Redakteurin beim DDR-Fernsehen ersann die studierte Lehrerin Trisch noch andere TV-Lieblinge.

Dazu gehörten die Berliner Gören Paul und Stine und das Urvieh. Gemeinsam mit der Schauspielerin Ellen Tiedtke (1930-2022) prägte sie zudem die Kindersendung "Ellentie".

Titelfoto: Daniel Reinhardt/dpa

Mehr zum Thema Berlin Kultur & Leute: