Bröckel-Balkon in Neukölln: Plötzlich fällt alles runter

Berlin - In Berlin-Neukölln hat ein Bewohner am Mittwochabend einen wahren Altbau-Albtraum erlebt.

Da bröckelte es schon ganz gewaltig ...
Da bröckelte es schon ganz gewaltig ...  © Morris Pudwell

Normalerweise lassen die Stuckfassaden im Schillerkiez die Herzen von gut situierten Neuberlinern höherschlagen und sind damit Gentrifizierungs-Garanten. Einige der Gründerzeitbauten sind aber offenbar nicht im besten Zustand.

So wurden Polizei und Feuerwehr am Mittwoch gegen 21 Uhr zur Weisestraße gerufen, nachdem Bürger beobachtet hatten, wie sich Putz von einem Balkon in der fünften Etage eines Mehrfamilienhauses löste.

Auf dem Bürgersteig waren zu diesem Zeitpunkt bereits deutliche Spuren von herabgestürzten Steinen zu sehen. In der Folge wurde der Gehweg weiträumig abgesperrt.

Berlin: REWE baut neuen Super-Supermarkt: Das macht ihn so besonders
Berlin Lokal REWE baut neuen Super-Supermarkt: Das macht ihn so besonders

Das dicke Ende stand den Einsatzkräften da aber noch bevor: Denn als ein Feuerwehrmann auf einer Drehleiter stehend mit einer Spitzhacke vorsichtig den Unterboden des Balkons abtastete, krachten plötzlich etwa drei Quadratmeter Putz auf den darunterliegenden Balkon und den Gehsteig!

Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Technische Fachleute vom Bezirksamt Neukölln sollen nun prüfen, ob der Balkon weiter genutzt werden darf. Fotos zeigen, dass auch andere Balkone bereits Risse aufweisen.

... dann fiel der ganze Putz herunter.
... dann fiel der ganze Putz herunter.  © Morris Pudwell

Wie das Malheur im Schillerkiez endgültig zu bewerten ist, liegt im Auge des Betrachters. Während die einen über Versäumnisse des Vermieters klagen mögen, dürften andere den Vorfall mit Genugtuung betrachten: Neukölln bleibt stabil gegen die Aufwertung seiner Kieze ...

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Lokal: