Remmo-Clan hat Tigerbaby von Circus Berolina ausgeliehen

Berlin - Ein Instagram-Post, der ein Mitglied des berüchtigten Remmo-Clans mit einem Tigerbaby zeigt, löste vergangenen Dienstag einen Großalarm aus. Nun meldet sich ein Zirkus zu Wort.

In dem Video-Clip auf Instagram posiert ein Mitglied des Remmo-Clans mit einem Tigermädchen auf der Couch.
In dem Video-Clip auf Instagram posiert ein Mitglied des Remmo-Clans mit einem Tigermädchen auf der Couch.  © Instagram/firas_i_r/Screenshot

Der Circus Berolina aus dem brandenburgischen Schönefeld gab an, dass er ein Tigerbaby für einen Auftritt auf einer Feier verliehen habe.

"Es geht ihm gut", sagte eine Sprecherin der Zirkusfamilie am heutigen Donnerstag. Zuvor hatte der RBB berichtet. Vom Bezirk war zunächst keine weitere Stellungnahme erhältlich.

Das sieben Monate alte Tigermädchen sei für etwa 10 bis 15 Minuten dort gewesen, hieß es vom Circus Berolina.

Berlin: Berliner Tafel feiert 31. Geburtstag: So wichtig ist ihre tägliche Arbeit
Berlin Berliner Tafel feiert 31. Geburtstag: So wichtig ist ihre tägliche Arbeit

"Wir haben nichts Falsches gemacht", sagte die Sprecherin. Drei Pfleger hätten das Tier begleitet. Der Zirkus wusste nach eigenen Angaben nicht, dass es sich bei dem Termin um eine Feier eines bekannten arabischstämmigen Clans handelte.

"Wir werden gebucht und dann fahren wir dahin", sagte die Sprecherin. Es seien auch schon Tiere für Fernsehshows gebucht worden. In der Clan-Villa wurde eine Hochzeit gefeiert. Nach Angaben der Polizei wurde in dem Zusammenhang später auch ein Luxuswagen beschlagnahmt, der zur Fahndung ausgeschrieben war.

Mit dieser Limousine war ein Familienmitglied im Autokorso zu einem Festsaal in Berlin-Neukölln unterwegs gewesen.

Titelfoto: Instagram/firas_i_r/Screenshot

Mehr zum Thema Berlin: