Horror-Unfall in Berlin: Fußgängerin meterweit durch die Luft geschleudert

Berlin - Zu einem heftigen Unfall ist es in der Nacht zu Dienstag in der Pankstraße in Berlin-Gesundbrunnen gekommen. Eine Frau soll dabei lebensgefährlich verletzt worden sein.

Ein Opel Corsa hat in der Nacht zu Dienstag in Berlin eine Fußgängerin erfasst.
Ein Opel Corsa hat in der Nacht zu Dienstag in Berlin eine Fußgängerin erfasst.  © Morris Pudwell

Ersten Informationen zufolge wurde die Fußgängerin gegen 23 Uhr auf Höhe der Böttgerstraße von einem Opel Corsa erfasst und kam erst viele Meter weiter auf der Fahrbahn zum Liegen. Ihre persönlichen Gegenstände verteilten sich auf Straße und Mittelstreifen.

Erst circa 200 Meter weiter soll der Fahrer schließlich gehalten haben. Ob er flüchten wollte, ist aktuell unklar.

Der Verkehrsermittlungsdienst der Berliner Polizei sowie ein Gutachter begannen umgehend mit der Rekonstruktion des Unfalls, um Ursache und Hergang zu klären. 

Die Frau soll lebensgefährlich verletzt worden sein.
Die Frau soll lebensgefährlich verletzt worden sein.  © Morris Pudwell

Update, 12.30 Uhr: Wie die Polizei nun mitteilte, zog sich die 30 Jahre alte Frau tatsächlich lebensbedrohliche Verletzungen zu, als sie gegen die Frontscheibe des Autos geschleudert wurde und zu Boden fiel. Rettungskräfte mussten die Frau vor Ort reanimieren, bevor sie ins Krankenhaus gebracht werden konnte. Der 19 Jahre alte Autofahrer zog sich leichte Verletzungen an der Hand zu und kam ebenfalls zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0