Vor 81 Jahren hingerichtet: Madame Tussauds Berlin stellt neue Wachsfigur vor

Berlin - Sophie Scholl (†21) und ihr Bruder Hans (†24) wurden vor 81 Jahren von Nationalsozialisten in München hingerichtet. Zum Todestag am Donnerstag zeigt das Madame Tussauds in Berlin die Wachsfigur der Widerstandskämpferin.

Die Wachsfigur von Sophie Scholl im Madame Tussauds Berlin ist ein erweitertes Bildungsangebot.
Die Wachsfigur von Sophie Scholl im Madame Tussauds Berlin ist ein erweitertes Bildungsangebot.  © Madame Tussauds Berlin

Das geschichtliche Erbe der Geschwister Scholl und ihr stetiger Kampf im Widerstand sind bis heute ein wichtiger Bestandteil des Geschichtsunterrichts in deutschen Schulen.

Die Wachfigur soll nicht nur dem Gedenken an Sophie Scholl dienen, die im Zweiten Weltkrieg der Widerstandsgruppe "Die Weiße Rose" angehört hat.

Berlin: Erst Fische, jetzt Pflanzen: Geplatzter Aquadom wird vertikaler Garten
Berlin Erst Fische, jetzt Pflanzen: Geplatzter Aquadom wird vertikaler Garten

"Geschichte sollte nicht nur in Schulbüchern existieren. Durch die authentische Darstellung von historischen Persönlichkeiten wie Sophie Scholl möchten wir Schulklassen und anderen Bildungseinrichtungen die Möglichkeit bieten, Geschichte aktiv zu erleben und eine Verbindung zu zeitlosen Werten herzustellen", so Nadja Troublefield, General Managerin des Madame Tussauds Berlin.

Die Vergangenheit soll damit vor allem für Schüler hautnah erlebbar sein.

Madame Tussauds: "Sie ist ein Symbol für beispielhafte Zivilcourage"

Vor allem Schüler sollen sich die Wachsfigur ansehen.
Vor allem Schüler sollen sich die Wachsfigur ansehen.  © Madame Tussauds Berlin

Die Bundeszentrale für politische Bildung sowie die Geschwister Scholl Stiftung freuen sich über die neue Wachsfigur.

"Sie ist ein Symbol für beispielhafte Zivilcourage und Widerstand gegen die Hitler-Diktatur. Um Menschen, die sonst seltener mit politischer Bildung in Kontakt kommen für die Geschichte von Sophie Scholl zu begeistern, ist es wichtig niedrigschwellige Angebote wie bei Madame Tussauds in Berlin zu realisieren", sagte Daniel Kraft, Leiter der Stabsstelle Kommunikation der Bundeszentrale für politische Bildung.

Sophie und ihr Bruder verteilten während der Zeit des Nationalsozialismus Flugblätter, die zum Widerstand gegen das Regime aufriefen. Für ihren Mut und ihre Überzeugungen zahlten sie letztendlich mit ihrem Leben. Durch ihren unbeugsamer Einsatz für Freiheit und Demokratie sind sie zu Vorbildern für Generationen geworden.

Berlin: Hier gibt es noch den Döner für drei Euro, aber auch einen Haken
Berlin Hier gibt es noch den Döner für drei Euro, aber auch einen Haken

Das Madame Tussauds möchte mit Sophies Wachsfigur ihre Geschichte lebendig halten und die Bedeutung von Zivilcourage vermitteln.

Titelfoto: Madame Tussauds Berlin

Mehr zum Thema Berlin: