Brücken-Koloss über die Zwönitz sichert Amtsberg den Anschluss

Amtsberg/Chemnitz - Die Bahnstrecke Chemnitz - Aue hat eine neue Brücke bekommen. Der 180-Tonnen-Koloss führt jetzt im Amtsberger Ortsteil Dittersdorf über die Zwönitz.

Ein Arbeiter befestigt die Gegengewichte des Krans.
Ein Arbeiter befestigt die Gegengewichte des Krans.  © Uwe Meinhold

Ein wichtiger Schritt auf dem Weg des "Chemnitzer Modells", das die Stadt umsteigefrei mit der Region verbinden soll.

Ein Kran hievte die Brücke am Mittwoch in zwei Einzelteilen - 120 und 60 Tonnen schwer - auf die Widerlager. Strabag-Arbeiter übernahmen die Montage.

Insgesamt ist die Brücke 37 Meter lang und elf Meter breit. Bauherr ist der Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS).

Heftige Kritik am Chemnitzer Flüchtlingsheim auf Zwangsarbeiter-Gelände
Chemnitz Politik Heftige Kritik am Chemnitzer Flüchtlingsheim auf Zwangsarbeiter-Gelände

Eigentlich hätte die Brücke schon Anfang des Monats kommen sollen.

"In der Zwönitz war dieses Jahr mehr Wasser als in den Vorjahren, deswegen mussten wir die Arbeiten verschieben", erklärt VMS-Sprecher Falk Ester (52).

Die erste Bauphase des "Chemnitzer Bahnbogens" ist abgeschlossen

Der neue Haltepunkt Chemnitz Mitte ist jetzt in Betrieb.
Der neue Haltepunkt Chemnitz Mitte ist jetzt in Betrieb.  © Sven Gleisberg

Er rechnet mit einer Fertigstellung der Bahnstrecke Chemnitz - Aue in diesem Jahr.

In Chemnitz ist unterdessen der neue ÖPNV-Haltepunkt Chemnitz Mitte seit dieser Woche in Betrieb.

Der Haltepunkt wurde von der Reichsstraße an die Stollberger Straße verlegt, um die Anbindung zu verbessern.

Chemnitz: Person von Zug erfasst: Bahnstrecke zwischen Dresden und Chemnitz gesperrt
Chemnitz Person von Zug erfasst: Bahnstrecke zwischen Dresden und Chemnitz gesperrt

Damit ist die erste Bauphase des "Chemnitzer Bahnbogens" abgeschlossen.

Der Kran hebt eines der Brückenteile ein.
Der Kran hebt eines der Brückenteile ein.  © Uwe Meinhold
Die Brücke musste in zwei Teilen montiert werden.
Die Brücke musste in zwei Teilen montiert werden.  © Jan Haertel

Insgesamt wird die Erneuerung der rund 2,8 Kilometer langen Strecke zwischen der Augustusburger Straße und dem Haltepunkt Chemnitz Mitte noch bis 2025 dauern.

Titelfoto: Jan Haertel

Mehr zum Thema Chemnitz: