400 Baustellen in der City: Chemnitz baggert sich ins Chaos

Chemnitz - Auch in diesem Sommer kommen wieder anstrengende Zeiten auf Autofahrer in Chemnitz zu: Aktuell gibt es etwa 400 Tiefbaustellen im gesamten Stadtgebiet!

Blick auf die Straßenbaustelle auf der Bahnhofstraße.
Blick auf die Straßenbaustelle auf der Bahnhofstraße.  © Maik Börner

Da sind Verkehrs- und Stau-Chaos vorprogrammiert. Politiker fordern deshalb eine bessere Abstimmung im Hinblick auf anstehende Baumaßnahmen.

In der ganzen Stadt wird gebaut. Schwerpunkte in diesem Sommer: Zentrum und Altchemnitz. Allein 39 Baustellen im Hauptstraßennetz gibt es derzeit, wie die Baustelle in der Annaberger Straße zwischen Zöblitzer und Marienberger Straße.

Auftraggeber Eins Energie begründet die Maßnahme mit einer Rohrnetz-Erneuerung für Trinkwasser. In diesem Jahr soll der Abschnitt von der Marienberger Straße bis zur Werner-Seelenbinder-Straße umgebaut werden. Kosten: zwei Millionen Euro.

Chemnitz: Den bunten Hund vom Chemnitzer Sonnenberg zieht's nach Mallorca
Chemnitz Kultur & Leute Den bunten Hund vom Chemnitzer Sonnenberg zieht's nach Mallorca

Laut Stadt liegt die Hauptbauzeit zwischen April und Oktober. Vor allem wegen der guten Witterungsbedingungen und verkehrsarmen Zeiten während der Schulferien. Doch genau das sieht Susanne Schaper (44, LINKE) kritisch: "Dass sich alles in den Sommermonaten ballt, ist unverständlich und eine große Herausforderung für Baugenehmigung und Planung von sinnvollen Umleitungen."

Sie empfiehlt, dass bei Versorgungsunternehmen längerfristige Anträge und grundsätzlich eine bessere Abstimmung mit der Stadtverwaltung nötig sei. Es gehe darum, "ein mehrmaliges Bauen an gleicher Stelle zu vermeiden".

Stadträtin Susanne Schaper (44, LINKE) prognostiziert, dass Chemnitzer Verkehrsteilnehmer wegen der vielen Baustellen auch in diesem Sommer geduldig sein müssen.
Stadträtin Susanne Schaper (44, LINKE) prognostiziert, dass Chemnitzer Verkehrsteilnehmer wegen der vielen Baustellen auch in diesem Sommer geduldig sein müssen.  © Maik Börner
Arbeiter werkeln auf der Baustelle auf der Bahnhofstraße.
Arbeiter werkeln auf der Baustelle auf der Bahnhofstraße.  © Uwe Meinhold

Chemnitz braucht ein optimiertes Umleitungsmanagement

Volkmar Zschocke (53, Grüne) fordert, dass Baumaßnahmen koordiniert umgesetzt werden müssen.
Volkmar Zschocke (53, Grüne) fordert, dass Baumaßnahmen koordiniert umgesetzt werden müssen.  © Kristin Schmidt

Volkmar Zschocke (53, Grüne) betont ebenfalls, dass Baumaßnahmen "gut koordiniert und zügig umgesetzt werden" müssten.

Es brauche ein optimiertes Umleitungsmanagement, "aber auch Kompromissbereitschaft, wenn es mal nicht nach Plan läuft".

So sieht es auch Jörg Vieweg (51, SPD), der vom Stadtrat und dem Tiefbauamt fordert, künftig nur noch koordinierte Baumaßnahmen zu genehmigen: "Das bedeutet, dass alle Gewerke (Straßenbau, Breitbandausbau und Abwasser) Hand in Hand gehen müssen."

Jörg Vieweg (51, SPD): "Alle Gewerke (Straßenbau, Breitbandausbau, Abwasser) müssen Hand in Hand gehen."
Jörg Vieweg (51, SPD): "Alle Gewerke (Straßenbau, Breitbandausbau, Abwasser) müssen Hand in Hand gehen."  © Kristin Schmidt
Baustelle auf der Annaberger Straße.
Baustelle auf der Annaberger Straße.  © Uwe Meinhold
Hinweisschild auf der Zietenstraße: Die Jakobstraße ist seit April gesperrt.
Hinweisschild auf der Zietenstraße: Die Jakobstraße ist seit April gesperrt.  © Ralph Kunz

Infos zu aktuellen Baustellen jeden Sonntag bei TAG24 und auf: www.chemnitz.de/verkehr

Titelfoto: Bildmontage: Maik Börner/Uwe Meinhold/Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz Baustellen: