Bei diesen Konzerten von Felix Kummer werden Ungeimpfte komplett ausgeschlossen!

Chemnitz - Große Freude bei den Fans von Felix Kummer (32): Der Kraftklub-Frontmann aus Chemnitz darf seine Solotour nun endlich antreten. Für Ungeimpfte gibt es dagegen schlechte Nachrichten - sie werden bei fast allen Konzerten ausgeschlossen!

Kraftklub-Sänger Felix Kummer (32) kann ab November auf Solotour gehen. Allerdings werden bei vielen Konzerten Ungeimpfte ausgeschlossen!
Kraftklub-Sänger Felix Kummer (32) kann ab November auf Solotour gehen. Allerdings werden bei vielen Konzerten Ungeimpfte ausgeschlossen!  © picture alliance/dpa

Kummer veröffentlichte 2019 seine erste eigene Platte "KIOX", wollte 2020 auf große Live-Tour gehen. Doch Corona machte dem gebürtigen Karl-Marx-Städter einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Dreimal musste er seine Tour verschieben.

Frust und Enttäuschung machte sich breit, nicht nur bei Kummer selbst, auch die Fans trauerten der verschobenen Tour hinterher.

Doch nun verkündete der Künstler auf Instagram: "Kann’s kaum fassen: MEINE TOUR FINDET STATT!" Und zwar ohne Maske und Mindestabstand.

Chemnitz: Der blinkende Weihnachts-Wahnsinn: An diesem Haus leuchten Tausende Lichter
Chemnitz Lokal Der blinkende Weihnachts-Wahnsinn: An diesem Haus leuchten Tausende Lichter

Allerdings gilt bei den Konzertterminen in Bremen, Wien, Dresden, Hannover, Wiesbaden, Stuttgart, Berlin und Münster die 2G-Regel. Bedeutet: Nur Geimpfte oder Genesene erhalten Zutritt.

Nur in Würzburg, Oberhausen, Köln und München gilt die 3G-Regel. Hier können Fans ohne Impfung mit einem negativen PCR-Test am Konzert teilnehmen.

Verrückt! Ein PCR-Test kostet aktuell mindestens 50 Euro und ist damit deutlich teurer als ein Konzert-Ticket (35 Euro). Für Ungeimpfte wird ein Kummer-Konzert damit ein teurer Spaß.

Immerhin: Durch die 2G- und teilweise 3G-Regelungen können Konzerte wieder so stattfinden wie vor der Pandemie - ohne Abstand, ohne Maske und mit Mega-Moshpits.

Fans sauer: "So mies, dass man so diskriminiert wird"

Zwar freuen sich viele Kummer-Fans auf die Tour, doch einige sind wegen der 2G-Regelungen sauer und enttäuscht.

Eine Userin schreibt unter dem Instagram-Post: "Wäre wirklich gerne hingegangen. Bin aber weder geimpft noch genesen. Schade", eine weitere: "So mies, dass man so diskriminiert wird, weil man selbst entscheiden will, was man in seinen Körper lässt."

Ein weiterer Fan schreibt: "Da freut man sich jahrelang auf das Konzert, dann wird es immer wieder verschoben und nun lassen sie dich nur mit 2G-Nachweis rein. Danke für nichts 🤷🏻‍♀️🙁"

Tickets können zurückgegeben werden

Wo die 3G-Regel greift, müssen die Fans tief in die Tasche greifen: Ein PCR-Test kostet mindestens 50 Euro!

Aus diesem Grund können Ticketbesitzer ihre Karten beim Veranstalter "Landstreicher Booking" bis zum 27. Oktober wieder zurückgeben.

"Alle bis dahin zurückgegebenen Tickets werden dann am 1. November gesammelt online gestellt. Vermutlich wird es an dem Tag für alle Städte der Tour ein paar Tickets geben. Also schnell sein", schreibt Kummer auf Instagram.

Weitere Infos zu den 3G- bzw. 2G-Regeln gibt's unter landstreicher-booking.de.

Titelfoto: picture alliance/dpa

Mehr zum Thema Chemnitz: