Ausbau verspätet sich! Citybahn nach Aue erst Mitte 2021 fertig

Chemnitz/Aue - Der Ausbau der Eisenbahnstrecke zwischen Aue und Chemnitz verspätet sich! Gründe sind ausbleibende Förderzahlungen vom Freistaat und Verzögerungen bei Plänen und Bau. Erst ab Mitte 2021, eineinhalb Jahre später als gehofft, werden Citylink-Bahnen über neue Gleise flitzen.

Erst im Sommer 2021 sollen die Citylink-Züge aus der Chemnitz Innenstadt bis Aue fahren (Archivbild).
Erst im Sommer 2021 sollen die Citylink-Züge aus der Chemnitz Innenstadt bis Aue fahren (Archivbild).  © Maik Börner

Der VMS musste einen drohenden Baustopp mit Aufnahme eines Kredits am Kapitalmarkt verhindern. 

"Damit und mit unserem Eigenanteil sind 20 Millionen Euro schon gebunden", sagt VMS-Sprecher Falk Ester (52). 

Die restlichen 50 Millionen Euro von Land und Bund lassen auf sich warten, obwohl der Antrag auf 75 prozentige Förderung schon 2017 rausging. 

"Im September legen die Erzgebirgsbahn, die STRABAG und wir die Karten auf den Tisch", sagt Ester. Dann steht die weitere Zeitschiene fest. 

Das Teilprojekt des Chemnitzer Modells sei für eine schnelle Verbindung zwischen Erzgebirge und Chemnitz wichtig - auch unabhängig von Kulturhauptstadt-Bewerbung und "Tag der Sachsen".

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0