Chemnitzerin entsetzt: "Mein Kind darf nicht mit in den Supermarkt"

Chemnitz - Supermärkte verschärfen in der Corona-Krise ihre Einlassregeln. Dabei hat jeder Markt seine eigenen Ideen, wie Mitarbeiter und Kunden geschützt werden sollen. Bei Kaufland in Hutholz wurde eine Frau mit Kind sogar weggeschickt - kein Zutritt für Kinder, hieß es.

Claudia Kuhm (41) wurde bei Kaufland abgewiesen - weil Mona (2) dabei war.
Claudia Kuhm (41) wurde bei Kaufland abgewiesen - weil Mona (2) dabei war.  © Uwe Meinhold

Claudia Kuhm wollte nur schnell Kartoffeln holen. Doch mit Mona (2) durfte sie nicht in den Markt. Die Chemnitzerin tobt: "Bodenlose Frechheit. Mir wurde sogar gesagt, dass Kinder die größten Überträger der Krankheit seien." Auf TAG24-Nachfrage stellte die Kaufland-Pressestelle den Vorfall als Missverständnis dar. 

Der Andrang sei morgens so groß gewesen, dass der Mutter empfohlen worden sei, am ruhigen Nachmittag wiederzukommen. Dagegen spricht ein Zettel am Kaufland-Eingang: Kaufen Sie "möglichst ohne Kinder" ein, steht da.

Bei Edeka in der Georgstraße ist der Einlass auf 60 Kunden beschränkt. Kontrolliert wurde das nicht. Im Gegensatz zu Edeka Weststraße: Hier zählte Azubi Max Göhler (18) penibel mit dem Smartphone kommende und gehende Kunden. Bei 60 ist Schluss.

Chemnitz: Schlimmer Badeunfall in Chemnitzer Freibad: Turmspringer stürzt auf Badegast
Chemnitz Lokal Schlimmer Badeunfall in Chemnitzer Freibad: Turmspringer stürzt auf Badegast

Bei Aldi an der Zwickauer Straße dürfen nur Kunden mit Einkaufswagen in den Laden - und deren Zahl ist aktuell auf 25 begrenzt. Zudem wird jeder Wagen nach der Benutzung desinfiziert.

Bei Netto in der Helbersdorfer Straße sind sogar nur 20 Kunden gleichzeitig erlaubt - auch hier gilt eine Einkaufswagen-Limitierung. Kundin Monika Winter (78) wartete ohne Murren: "Ordnung muss sein. Umso schneller geht der Rotz vorbei."

Max Göhler (18) zählte die Kunden am Edeka-Eingang.
Max Göhler (18) zählte die Kunden am Edeka-Eingang.  © Uwe Meinhold
Bei Aldi an der Zwickauer Straße desinfiziert ein Security-Mitarbeiter jeden Einkaufswagen.
Bei Aldi an der Zwickauer Straße desinfiziert ein Security-Mitarbeiter jeden Einkaufswagen.  © Uwe Meinhold
Schilder vor den Supermärkten warnen vor der Ansteckungsgefahr.
Schilder vor den Supermärkten warnen vor der Ansteckungsgefahr.  © Uwe Meinhold

Alle Infos zur Lage in Chemnitz im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Alle Infos zur Lage in ganz Deutschland im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz: