Unwetter über Sachsen: Starke Überflutungen bei Chemnitz, Aquaplaninggefahr auf A4

Chemnitz - Schwere Gewitter über Chemnitz und dem Erzgebirge!

Da braut sich was zusammen. (Symbolbild)
Da braut sich was zusammen. (Symbolbild)  © Ralph Kunz

Erst am Montag rollten heftige Unwetter über Sachsen hinweg (TAG24 berichtete). 

Nun warnt der Deutsche Wetterdienst erneut vor schwerem Gewitter mit Starkregen und Hagel über Chemnitz und dem Erzgebirge. 

Die Warnung gilt aktuell bis 14 Uhr.

Abkühlung verschaffen die Gewitter allerdings nur kurzfristig.

Am Mittwoch und Donnerstag wird in Sachsen erneut Sommerhitze um die 30 Grad erwartet. Erst am Freitag muss wieder mit Gewittern gerechnet werden.

Update 18.15 Uhr: Entwarnung in Breitenau! Wie die Feuerwehr TAG24 gegenüber mitteilt, wurde der Einsatz beendet. Eine Anwohnerin hatte angeblich ein Kind im reißenden Hetzbach gesehen. Doch trotz intensiver Suche war kein Kind zu finden. "Wir haben auch die Kindergärten in der Gegend abgefragt. Alle Kinder waren zum Glück vollzählig", so ein Mitarbeiter der Feuerwehr-Leitstelle. Da auch keine Vermisstenanzeige vorlag, wurde die Suchaktion abgebrochen. 

Update 17.30 Uhr: Nachdem der Hetzbach in Breitenau durch den heftigen Regen angeschwollen ist, sah ein Zeuge offenbar eine Person darin treiben und alarmierte die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte stehen nun an verschiedenen Stellen des Baches (auch an der Flöha, in die der Hetzbach mündet) um nach einer Person Ausschau zu halten. Bisher ohne Erfolg! 

Die Feuerwehr hält Ausschau nach einer Person, die im Bach in Breitenau oder in der Flöha treiben könnte.
Die Feuerwehr hält Ausschau nach einer Person, die im Bach in Breitenau oder in der Flöha treiben könnte.  © Bernd März

Update 16.20 Uhr: Das Unwetter hinterlässt seine Spuren: In Oederan kamen etwa ein Zentimeter große Hagelkörner vom Himmel.

In Oederan kamen große Hagelkörner vom Himmel.
In Oederan kamen große Hagelkörner vom Himmel.  © Bernd März

Update 15.30 Uhr: Nach einem Blitzeinschlag in einem Wohnhaus in der Blücherstraße in Chemnitz kam es zu einer Rauchentwicklung im Dachbereich. Die Feuerwehr war vor Ort, konnte aber schnell Entwarnung geben.

Verletzte oder eine Evakuierung gab es nicht.

Durch einen Blitzeinschlag kam es zu einer Rauchentwicklung.
Durch einen Blitzeinschlag kam es zu einer Rauchentwicklung.  © Haertelpress

Update 15 Uhr: Meteorologe Jörg Kachelmann twitterte zum Unwetter, dass im Nordosten von Chemnitz nach einer ersten Liveauswertung aus Radardaten (nicht zu 100% genau) punktuell 150 Liter Niederschlag pro Quadratmeter gefallen seien.

Update 14.56 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst hat die Warnung vor schwerem Gewitter aufgehoben.

Update 14.30 Uhr: Auch für Zwickau und den Kreis Mittelsachsen gilt bis 16 Uhr eine Unwetterwarnung.

Update 14.20 Uhr: Hochwasseralarm im Ort Auerswalde! Hier steht durch Starkregen das Wasser über einen halben Meter hoch auf den Straßen. 

Auch ein Bach trat über die Ufer.

Die A4 in Richtung Chemnitz aus Dresden kommend ist kurz vor dem Auerswalder Blick zwischen Raststätte Auerswalder Blick Nord und Chemnitz-Glösa teilweise überflutet. Die Polizei warnt außerdem auf der A4 zwischen Chemnitz-Ost und Chemnitz-Mitte in beiden Richtungen vor Aquaplaninggefahr!

Auf der A4 bei Oberlichtenau ging durch den starken Regen kurzzeitig nichts mehr!
Auf der A4 bei Oberlichtenau ging durch den starken Regen kurzzeitig nichts mehr!  © Bernd März
In Auerswalde trat auch ein Bach über die Ufer.
In Auerswalde trat auch ein Bach über die Ufer.  © Bernd März
In Auerswalde ist Hochwasser-Alarm auf den Straßen.
In Auerswalde ist Hochwasser-Alarm auf den Straßen.  © Bernd März

Update 13.50 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst hat erneut eine Warnung vor schwerem Gewitter für Chemnitz und auch für den Erzgebirgskreis bis 16 Uhr herausgegeben.

Update 13.40 Uhr: Die Unwetterwarnung für das Erzgebirge wurde aufgehoben. Über Chemnitz gibt es aktuell starken Dauerregen.

Titelfoto: Bernd März

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0