Chemnitz: Hier wird der Küchwald zum echten Kinderspiel

Chemnitz - Neuer Zeitvertreib für Chemnitzer Familien, die während der Corona-Krise zu Hause Langeweile haben. Das von Kindern entworfene XXL-Küchwald-Spiel ist ab sofort auch als Version für das Wohnzimmer erhältlich. Nun wurde das exklusive Brettspiel auf der Freilichtbühne vorgestellt.

Tobias Brinkmann (30), Melanie Herrmann (20) und Celine Roscher (20) vom Deutschen Spielemuseum präsentieren das neue Brettspiel.
Tobias Brinkmann (30), Melanie Herrmann (20) und Celine Roscher (20) vom Deutschen Spielemuseum präsentieren das neue Brettspiel.  © Kristin Schmidt

"Die sechs mal sieben Meter große Variante ist vergangenes Jahr im Rahmen eines Projekts mit Kindern im Küchwald entstanden", sagt Eberhard Neumann (68), Vorstand des Deutschen Spielemuseums. 

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums seiner Einrichtung und des Weltspieltages entwickelten Museum und die IG Küchwald eine kleinere Form des Würfelspiels für zwei bis sechs Personen.

"Ziel ist es, als Erster vom Start ins Ziel zu kommen. Dabei muss man eine Fahrkarte für die Parkeisenbahn sowie vier Souvenirs aus den Einrichtungen des Küchwalds sammeln. Zum Beispiel im Botanischen Garten eine Blume oder im Astronautenzentrum eine Rakete", erklärt Celine Roscher (20), Bundesfreiwillige im Spielemuseum. 

Doch Obacht: Bestimmte bunte Felder zwingen die Spielfigur zum Aussetzen oder bringen sie zurück zum Start.

Das kindgerechte Spiel dauert etwa 40 bis 60 Minuten. Ein Exemplar kostet 5 Euro, 3000 Stück sind ab sofort in allen Einrichtungen des Küchwalds erhältlich.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0