Chemnitzer sauer! CVAG schließt Erdgas-Tanke ab heute für Privatkunden

Chemnitz - Die CVAG schließt am 1. Dezember ihre Erdgas-Tankstelle auf dem Betriebshof Werner-Seelenbinder-Straße in Chemnitz für Privatkunden. Mehr als 200 Chemnitzer und Besucher werden an die letzte Erdgas-Tanke der Stadt verwiesen.

Andreas Töppel (65) vor der Tankstelle der CVAG: Der Erdgas-Nutzer protestiert gegen die Schließung für Privatleute.
Andreas Töppel (65) vor der Tankstelle der CVAG: Der Erdgas-Nutzer protestiert gegen die Schließung für Privatleute.  © Kristin Schmidt

Seit 20 Jahren gibt es zwei Erdgas-Zapfsäulen - bei der CVAG am Südring und in der Blankenauer Straße. Andreas Töppel (65) ist einer der Stammkunden: "Das ist günstiger als Benzin, sauber und umweltverträglich."

Allein in Chemnitz sind 174 Erdgas/Erdgas-Hybrid-Fahrzeuge angemeldet. Sie bekamen Ende Oktober die Absage der CVAG - mit Verweis auf 30 neue Erdgas-Busse. Die Tankstelle könne den Bedarf nicht decken. "Jedes private Kilo Erdgas würde im Linienverkehr fehlen."

Töppel protestiert: "Der Bau einer zweiten CVAG-Tankstelle ist im Gespräch." Für ihn ist der Kauf von 30 Bussen ohne zweite Tanke eine Fehlplanung.

"Dringende Empfehlung": CVAG setzt auf freiwilliges Maskentragen
Chemnitzer Verkehrs-AG "Dringende Empfehlung": CVAG setzt auf freiwilliges Maskentragen

Die CVAG erklärt, dass auf dem Betriebshof Mitte 2023 eine zweite Erdgas-Tankstelle gebaut wird. "Ob die bisherige Tankstelle für die öffentliche Nutzung wieder freigegeben wird, kann derzeit nicht gesagt werden", sagt Sprecherin Juliane Kirste (38).

Auf dem Betriebshof Werner-Seelenbinder-Straße soll Mitte 2023 eine zweite Erdgas-Tankstelle gebaut werden. Ob die bisherige dann wieder für Privatpersonen freigegeben wird, ist bisher nicht geklärt.
Auf dem Betriebshof Werner-Seelenbinder-Straße soll Mitte 2023 eine zweite Erdgas-Tankstelle gebaut werden. Ob die bisherige dann wieder für Privatpersonen freigegeben wird, ist bisher nicht geklärt.  © Kristin Schmidt

Der Verweis auf Erdgas-Tankstellen in der Blankenauer Straße sowie in Flöha, Mittweida, Glauchau, Zwickau und Aue ist für Andreas Töppel ein schlechter Scherz: "Leipzig hat sechs Stationen ..."

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitzer Verkehrs-AG: