Ärger im Zug von Leipzig nach Chemnitz: Mann tritt Schaffner mit Fuß ins Gesicht!

Chemnitz/Geithain - Ärger im Regionalexpress! Ein Mann (23) sorgte am Sonntag im RE6 von Leipzig nach Chemnitz für Aufregung. Er wollte zwei Brieftaschen klauen, trat dann einem Schaffner mit dem Fuß ins Gesicht.

Der RE6 war gerade auf dem Weg von Leipzig nach Chemnitz, als ein Mann (23) für Ärger sorgte. Am Chemnitzer Hauptbahnhof konnte der 23-Jährige durch die Polizei geschnappt werden.
Der RE6 war gerade auf dem Weg von Leipzig nach Chemnitz, als ein Mann (23) für Ärger sorgte. Am Chemnitzer Hauptbahnhof konnte der 23-Jährige durch die Polizei geschnappt werden.  © Jan Woitas/dpa

Wie die Bundespolizei mitteilt, wollte der 23-Jährige am Sonntag zwei Fahrgäste bestehlen. Er versuchte, den zwei Reisenden das Portemonnaie zu klauen.

Dabei wurde er allerdings von einer Zeugin beobachtet, die sofort das Zugpersonal verständigte.

Der 23-Jährige wollte am Bahnhof Geithain den Zug verlassen, wurde dabei aber von einem Zugbegleiter aufgehalten.

Chemnitz: Chemnitz: Sicherheitspunkt an der Zenti öffnet bald
Chemnitz Crime Chemnitz: Sicherheitspunkt an der Zenti öffnet bald

Daraufhin rastete der Portemonnaie-Dieb aus und trat dem Schaffner mit dem Fuß ins Gesicht! Glücklicherweise wurde der Zugbegleiter nicht verletzt.

Der Iraker konnte anschließend im Chemnitzer Hauptbahnhof von der Bundespolizei geschnappt werden.

Gegen ihn wird nun wegen versuchtem Diebstahls und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: