Reizgas-Attacke in Chemnitzer Linienbus: Polizei sucht zwei Jugendliche

Chemnitz - Zwei Jugendliche sprühten mutmaßlich am Montag in einem Bus in Chemnitz mit Reizgas und verletzten dabei mindestens zwei Personen.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise zu den beiden Jugendlichen aus dem Bus geben können. (Archivbild)
Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise zu den beiden Jugendlichen aus dem Bus geben können. (Archivbild)  © Uwe Meinhold

Zwei junge Frauen im Alter von 20 und 22 Jahren fuhren gegen 17.40 Uhr ab der Haltestelle Sachsenallee mit der Buslinie 51, als sie in der August-Bebel-Straße plötzlich eine akute Atemreizung verspürten.

Aktuell geht die Polizei davon aus, dass zwei Jugendliche Reizgas im Bus versprühten. Beide mutmaßlichen Täter konnten unerkannt flüchten. Sie werden auf ein Alter von 15 bis 16 Jahre geschätzt und einer von ihnen trug eine rote Jacke und einen Rucksack.

Das 22-jährige Opfer wurde von den Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Ihre 20-jährige Begleiterin konnte nach kurzer ambulanter Behandlung durch den Rettungsdienst wieder entlassen werden.

Chemnitz: VW und Toyota verschwunden: Zeugen zu Autodiebstählen in Chemnitz gesucht
Chemnitz Crime VW und Toyota verschwunden: Zeugen zu Autodiebstählen in Chemnitz gesucht

Die Polizei Chemnitz ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht nach Zeugen, die möglicherweise die beschriebenen Täter genauer beschreiben oder identifizieren können. Außerdem werden auch weitere Reizgas-Opfer aus der Buslinie gesucht.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter folgender Telefonnummer entgegen: 0371 387-102.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: