Mann (30) stirbt bei Feuer in Chemnitzer Wohnheim: War defekter Handy-Akku Brand-Ursache?

Chemnitz - In Chemnitz ist am Mittwochmorgen bei einem Brand in einem Wohnheim ein Mann (30) ums Leben gekommen.

Bei dem Brand im Studentenwohnheim starb ein Mann.
Bei dem Brand im Studentenwohnheim starb ein Mann.  © Harry Härtel

Am Mittwoch wurden Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizei gegen 7.35 Uhr in Chemnitz in die Reichenhainer Straße gerufen.

Dort war im Studentenwohnheim in einer Wohnung in der 6. Etage aus noch ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen.

Laut Polizei fanden Einsatzkräfte in der Wohnung einen leblosen Mann vor, der trotz Reanimationsmaßnahmen noch am Brandort verstarb.

Chemnitz: Wohnungsbrand in Chemnitz: Sieben Bewohner evakuiert
Chemnitz Feuerwehreinsatz Wohnungsbrand in Chemnitz: Sieben Bewohner evakuiert

Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Ein Hausmeister wurde leicht verletzt und aufgrund des Verdachts einer Rauchgasvergiftung untersucht.

Im Studentenwohnheim in der Reichenhainer Straße ist am Mittwoch bei einem Brand ein Mann gestorben.
Im Studentenwohnheim in der Reichenhainer Straße ist am Mittwoch bei einem Brand ein Mann gestorben.  © Harry Härtel

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, war nach ersten Erkenntnissen ein technischer Defekt an einem Handy-Akku Ursache für den Brand.

"Zudem wird eine Sektion des verstorbenen 30-Jährigen erfolgen, um die Todesursache zweifelsfrei zu klären", heißt es weiter.

Originalmeldung vom 30. November, 10.04 Uhr, aktualisiert 14.27 Uhr

Titelfoto: Harry Härtel

Mehr zum Thema Chemnitz Feuerwehreinsatz: