Gourmet-Gerichte aus dem Automaten: Koch-Box steht jetzt in Chemnitzer Innenstadt

Chemnitz - "Cook in the Boxx" erobert Chemnitz. Die Gourmet-Küche aus dem Automaten von alexxanders-Chefkoch Roland Keilholz (47) wird zum Erfolgsmodell. Ab sofort gibt's eine Kostprobe in der City.

Alexxanders-Chef Roland Keilholz (47) und sein Team setzen auf hochwertige Zutaten ohne Konservierungsstoffe.
Alexxanders-Chef Roland Keilholz (47) und sein Team setzen auf hochwertige Zutaten ohne Konservierungsstoffe.  © Maik Börner

"Unser erster Container ist bis hierhin ein voller Erfolg", sagt Restaurantchef Roland Keilholz. Mehrmals täglich musste der Essensautomat in der Goethestraße 12 nachgefüllt werden.

Die Idee hinter "Cook in the Boxx": hochwertige Gerichte in Restaurantqualität, die rund um die Uhr aus einem Automaten gekauft werden können.

Damit noch mehr Chemnitzer in den Gourmet-Genuss zum Mitnehmen kommen, gibt's jetzt einen weiteren Automaten auf dem Neumarkt. Mindestens eine Woche soll er dort stehen. Danach soll er zum Pumpwerk an die Zschopauer Straße wandern. 

Chemnitz: Kulturhauptstadt 2025: In welchen Bereichen muss Chemnitz noch nachlegen?
Chemnitz Kulturhauptstadt 2025: In welchen Bereichen muss Chemnitz noch nachlegen?

Auch das soll nicht das Ende sein: "Weitere Standorte, auch außerhalb der Stadt, sind natürlich eine Option", so Keilholz. Man wolle aber erst mal abwarten, wie die Leute das neue Angebot annehmen.

Wichtig sei es, Stammkunden zu gewinnen. Diesbezüglich habe man am Standort Goethestraße erste Erfolge erzielt. "Curry-Gerichte jeglicher Art laufen dort am besten", sagt Keilholz. 

"Cook in the Boxx" gibt's jetzt auch auf dem Neumarkt.
"Cook in the Boxx" gibt's jetzt auch auf dem Neumarkt.  © Maik Börner

Neben den 250 Gerichten (ab 6,50 Euro) gibt's auch Eier und Getränke im Sortiment.

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz: