Chemnitz-Kult an der Kaßbergauffahrt: "Meine DDR-Maschine macht das beste Softeis!"

Chemnitz - Eisdielen gibt es in Chemnitz viele. Allerdings ist der "Eisgarten an der Kaßbergauffahrt" eine ganz besondere. Hier wird seit Jahrzehnten mit derselben Eismaschine produziert. Die Eisdiele steht im Ruf, das leckerste Eis in Chemnitz zu verkaufen.

Hannelore Müller (66) an ihrer guten alten DDR-Maschine mit frisch gezapftem Softeis.
Hannelore Müller (66) an ihrer guten alten DDR-Maschine mit frisch gezapftem Softeis.  © Ralph Kunz

Seit 1949 können Feinschmecker an der Theaterstraße 60 sich mit Eis verwöhnen lassen. Mittlerweile hat die Verkaufsstelle mit Hannelore Müller (66) die vierte Inhaberin.

Vor 16 Jahren hat sie den Laden von der letzten Betreiberin übernommen.

Die war keine Geringere als Karin Winter, die vor der Wende von 1985 bis 1990 mit ihrer "Eishalle" und nach der Wende mit dem "Eisgarten" die Gaumen von Jung und Alt verwöhnte.

Chemnitz: Chemnitzer Schüler designen eigenes Jahrgangsgetränk
Chemnitz Kultur & Leute Chemnitzer Schüler designen eigenes Jahrgangsgetränk

Die Eismaschine ist noch dieselbe, stammt aus den 80er-Jahren:

"Wir produzieren nach wie vor unsere Eismasse genauso nach den Produktionsverfahren wie damals", sagt Hannelore Müller.

Die Eisdiele an der Kaßbergauffahrt hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Breits 1949 wurde hier Eis verkauft.
Die Eisdiele an der Kaßbergauffahrt hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Breits 1949 wurde hier Eis verkauft.  © Maik Börner

Bei der Eisdiele ist noch lange nicht Schluss

Ein Blick hinter die Kulissen: Hier arbeiten die Rührmaschinen.
Ein Blick hinter die Kulissen: Hier arbeiten die Rührmaschinen.  © Ralph Kunz

Was unterscheidet das Eis im Vergleich zu anderen Verkäufern? Da ist zum einen die Konsistenz: "Unser Eis ist cremiger als anderswo."

Ein weiterer, nicht unwesentlicher Grund, die DDR-Maschinen zu behalten: "Die Leute mögen es, sie wollen es, und es gibt keinen Grund, das zu ändern", erklärt Hannelore Müller.

Es gibt auch einen technischen Aspekt, der sich von modernen Eismaschinen unterscheidet. "Die Maschinen sind relativ einfach, wie andere Produkte aus der DDR-Zeit. Im Gegensatz zu italienischen Produkten, wo viel mehr Elektronik drin ist."

Chemnitz: Gewitterfront über Chemnitz: Hutfestival geht weiter
Chemnitz Kultur & Leute Gewitterfront über Chemnitz: Hutfestival geht weiter

Falls eines ihrer Geräte kaputtgehen sollte, hat die Eisdiele noch vier Eismaschinen in Reserve. Ans Aufhören denkt Hannelore Müller mit 66 noch lange nicht, ihr macht die Arbeit Spaß. Später möchte sie den Betrieb gerne an ihren Sohn weitergeben.

Hannelore Müller zu ihrem Eis: "Die Leute mögen es, sie wollen es und es gibt keinen Grund, das zu ändern."
Hannelore Müller zu ihrem Eis: "Die Leute mögen es, sie wollen es und es gibt keinen Grund, das zu ändern."  © Ralph Kunz

Auch hier schmeckt's!

Peter (80, l.) und Gabi Kölb feiern morgen 44-jähriges Bestehen ihrer Eisdiele.
Peter (80, l.) und Gabi Kölb feiern morgen 44-jähriges Bestehen ihrer Eisdiele.  © Petra Hornig

"Eiskaffee Glösa"
Peter Kölb (80) ist laut eigener Aussage der älteste Eismann in Deutschland. Am morgigen Freitag macht er genau 44 Jahre seinen Job. "Heute haben wir Betrieb wie zu DDR-Zeiten - wir haben Tausende nette Kunden." Mit seiner Frau Gabi (68) und weiteren Leuten feiert er morgen das Jubiläum.

"Frollein Sommer"
Der Name ist eine Anlehnung an den ehemaligen Laden von Karin Winter. Die Eisdiele besteht seit zwölf Jahren. Insgesamt gibt es mehr als 40 Eissorten. Der Laden hat nur im Sommer geöffnet. Falls es allerdings im Oktober schön ist, wird auch dann Eis ausgegeben.

"Eisice Pinguin"
Geöffnet hat der Laden seit Anfang Juli. Hier können Gäste nicht nur verschiedene Eissorten, sondern ebenso eigene Becher kreieren, auch was Zutaten angeht. Zudem gibt es veganes Eis. Der Name "Eisice Pinguin" ist kein Zufall. Betreiber Felix Adler (32): "Die Pinguin-Eisbar gab es schon zu DDR-Zeiten am Brühl. Und das ist jetzt die reaktivierte Beta-Version."

Caroline Winkler (23) von der Eisdiele "Frollein Sommer".
Caroline Winkler (23) von der Eisdiele "Frollein Sommer".  © Petra Hornig
Philip Pötsch (33, l.) und Felix Adler (32) von der Eisdiele "Eisice Pinguin".
Philip Pötsch (33, l.) und Felix Adler (32) von der Eisdiele "Eisice Pinguin".  © Petra Hornig

TAG24 wünscht allen frohes Eis-Schlemmen!

Titelfoto: Maik Börner/Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute: