Chemnitzer Brauclub feiert heute Neueröffnung: Für 400.000 Euro umgebaut

Chemnitz - In 81 Tagen umgebaut: Der "Brauclub" in der Chemnitzer Innenstadt erstrahlt in neuem Glanz und feiert am heutigen Freitag die große Neueröffnung.

Brauclub-Inhaber André Donath (58) ist stolz auf den Rekord-Umbau des Chemnitzer Kult-Clubs.
Brauclub-Inhaber André Donath (58) ist stolz auf den Rekord-Umbau des Chemnitzer Kult-Clubs.  © Sven Gleisberg

"Der Umbau ist das Ergebnis von drei Monaten harter Arbeit - inklusive Wochenenden. Wir haben alles raus- und runtergerissen", sagt Inhaber André Donath.

"Jeden Tag wurde hier ein riesiger Container mit Bauschutt abgeholt."

Fast 400.000 Euro hat die Renovierung gekostet. Die Location wurde mit einem neuen Licht- und Soundsystem und einer modernen Video-Wall ausgestattet. "Wir haben jetzt auch endlich eine große Bühne."

Chemnitz: Geheimnisvolle gelbe Sterne in Sachsens Innenstädten: Doch wer steckt dahinter?
Chemnitz Kultur & Leute Geheimnisvolle gelbe Sterne in Sachsens Innenstädten: Doch wer steckt dahinter?

Der letzte Umbau liegt sieben Jahre zurück, ein Tapetenwechsel war auch im Hinblick auf 2025 nötig, meint Donath: "Wir haben alles gegeben, um den 'Brauclub' einer Kulturhauptstadt würdig zu machen und ich würde sagen, dass er nun in die Champions League aufgestiegen ist."

So sieht es jetzt in der Location aus: Die neuen Lichtinstallationen sollen jede Partynacht zum Highlight machen.
So sieht es jetzt in der Location aus: Die neuen Lichtinstallationen sollen jede Partynacht zum Highlight machen.  © Sven Gleisberg

Ab 22 Uhr wird am heutigen Freitag gefeiert. Resttickets gibt es an der Abendkasse. Am Samstag steht schon das nächste Highlight an: Die "AC/DC"-Coverband "AC/CZ" aus Tschechien kommt in den "Brauclub".

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute: