An diesen Sonntagen dürfen Geschäfte in Chemnitz öffnen

Chemnitz - Der Chemnitzer Stadtrat beschloss bei seiner Sitzung am gestrigen Mittwoch, dass es in diesem Jahr vier verkaufsoffene Sonntage geben wird.

In diesem Jahr gibt es in Chemnitz vier verkaufsoffene Sonntage. (Symbolbild).
In diesem Jahr gibt es in Chemnitz vier verkaufsoffene Sonntage. (Symbolbild).  © Marc Tirl/dpa

Der erste verkaufsoffene Sonntag findet am 21. Mai statt. "Im Bereich Innenstadt, begrenzt von der Theaterstraße, Brückenstraße und Bahnhofstraße, dürfen Verkaufsstellen zwischen 12 und 18 Uhr wegen des 'Hutfestivals' öffnen", heißt es dazu.

Am 8. Oktober findet der zweite verkaufsoffene Sonntag statt, diesmal im Stadtteil Röhrsdorf. Dort dürfen zwischen 12 und 18 Uhr die Geschäfte im Chemnitz Center, im Gewerbegebiete Chemnitz-Park Röhrsdorf und in der Chemnitzer Straße 2 und 6 öffnen. Grund dafür ist ein Erlebnisjahrmarkt, ein großer Oldtimerumzug und ein Antik- und Trödelmarkt.

Weiter geht's im am 3. Dezember: An diesem Sonntag dürfen im Zentrum die Geschäfte zwischen 12 und 18 Uhr öffnen. Grund dafür ist der Weihnachtsmarkt.

Chemnitz: Abwasser-Streit eskaliert: Sächsische Stadt will Haus zwangsversteigern!
Chemnitz Lokal Abwasser-Streit eskaliert: Sächsische Stadt will Haus zwangsversteigern!

Der letzte verkaufsoffene Sonntag findet am 17. Dezember statt. Auch hier dürfen wieder die Geschäfte im Zentrum wegen des Weihnachtsmarktes zwischen 12 und 18 Uhr öffnen.

Laut einem Gesetz des Freistaates dürfen Gemeinden bis zu vier verkaufsoffene Sonntage im Jahr beschließen. Die Stadt Chemnitz hat mit dem Stadtrats-Beschluss die maximalen Sonntags-Öffnungen ausgenutzt.

Zweimal wird der Weihnachtsmarkt in Chemnitz zum Anlass genommen, die Geschäfte in der City am Sonntag zu öffnen.
Zweimal wird der Weihnachtsmarkt in Chemnitz zum Anlass genommen, die Geschäfte in der City am Sonntag zu öffnen.  © Kristin Schmidt

Innenstadt-Sicherheit und Rekord-Schulden: Das waren die weiteren Themen im Stadtrat

Ordnungsbürgermeister Knut Kunze (52, parteilos) will die Innenstadt durch mehr Polizei sicherer machen.
Ordnungsbürgermeister Knut Kunze (52, parteilos) will die Innenstadt durch mehr Polizei sicherer machen.  © Uwe Meinhold

Ordnungsbürgermeister Knut Kunze (52, parteilos) kündigte beim gestrigen Stadtrat Sicherheits-Maßnahmen für die Innenstadt an. Diese sind bitternötig! Immer wieder kommt es im Zentrum zu Gewalttaten. Nun sollen verstärkte Ordnungsamt- und Polizeistreifen in der Innenstadt präsent sein.

Finanzbürgermeister Ralph Burghart (52, CDU) stellte zudem den Haushalt für 2023/24 vor. Dieser soll die 1-Milliarde-Euro-Grenze überschreiten. Bedeutet auch: Schon in diesem Jahr könnten die Schulden der Stadt auf 219 Millionen Euro steigen. Rekord!

Burghart mahnte daher, man müsse mit Kreditaufnahmen verantwortungsvoll umgehen.

Titelfoto: Marc Tirl/dpa

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: