Sommerbad Erfenschlag erneut vor dem Aus? Freibad im Haushalt nicht eingeplant

Chemnitz - Wohin geht die Reise für das Sommerbad Erfenschlag? Der Stadtrat steht mit einem Altbeschluss hinter der Wiederbelebung. Ob das Vorhaben allerdings in das von der Pandemie gebeutelte Haushaltsbudget von Chemnitz passt, ist ungewiss.

So sah das Erfenschlager Bad im Eröffnungsjahr 1931 aus.
So sah das Erfenschlager Bad im Eröffnungsjahr 1931 aus.  © Bürgerverein Chemnitz-Erfenschlag

Am 31. Mai feiert das "Erfi" seinen 90. Geburtstag. Ob es ein fröhlicher oder trauriger wird, hängt vom Geldbeutel der Stadt ab. Stand jetzt scheint das Chemnitzer Freibad gerettet.

Ein CDU-Änderungsantrag fand 2019 im Stadtrat eine Mehrheit, wonach das Bad saniert werden soll und mit Unterstützung des Bürgervereins betrieben werden könnte.

Ende 2020 legte die Verwaltung ein Nachnutzungskonzept vor. Kosten: sechs Millionen Euro.

Chemnitz: Vermisste Deliah (13) aus Chemnitz ist wieder da
Chemnitz Vermisste Deliah (13) aus Chemnitz ist wieder da

"Das geht günstiger", sagt Felix Kreißel (33) vom Bürgerverein. Er befürchtet, dass es die Sanierung wegen der hohen Kalkulation nicht in den Doppelhaushalt schafft, über den kommenden Mittwoch entschieden wird.

"Wir bleiben optimistisch. Da das Bad sowieso erst 2024 fertig werden könnte, würden für den Anfang eine halbe Million Euro Planungsmittel reichen." Laut Auskunft einer Stadtsprecherin sind allerdings bisher im aktuellen Haushalt keine Mittel eingeplant.

Wolfgang Köhler (72, l.) und Felix Kreißel (34) vom Bürgerverein kämpfen seit sechs Jahren für die Wiedereröffnung des Sommerbades.
Wolfgang Köhler (72, l.) und Felix Kreißel (34) vom Bürgerverein kämpfen seit sechs Jahren für die Wiedereröffnung des Sommerbades.  © Sven Gleisberg

CDU-Fraktionsgeschäftsführer René Mann will das noch einmal prüfen. Innerhalb der Fraktion werde man kommende Woche über Haushaltsentscheidungen beraten.

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: