Platz für 1,2 Millionen Bücher: Am Donnerstag eröffnet die neue Zentralbibliothek der TU Chemnitz

Chemnitz - Nach fast fünf Jahren Bauzeit öffnet die neue Zentralbibliothek der TU Chemnitz am Donnerstag erstmals ihre Pforten. 

Bibliotheksdirektorin Angela Malz (59) ist stolz auf den neuen "Palast des Wissens".
Bibliotheksdirektorin Angela Malz (59) ist stolz auf den neuen "Palast des Wissens".  © Ralph Kunz

Den Studenten stehen nun 1,2 Millionen Bücher und Zeitschriften sowie 700 Arbeitsplätze unter einem Dach zur Verfügung.

Vorher hatte sich das "Gehirn" der TU auf drei Standorte verteilt: "Unsere neue Universitätsbibliothek ist ein mit viel Liebe zum Detail gestalteter Palast des Wissens. Sie ist zugleich ein wichtiger Ort der Begegnung", freut sich Direktorin Angela Malz (59).

Vorbestellte Bücher können wegen Corona vorerst nur von Montag bis Freitag zwischen 10 und 17 Uhr ausgeliehen werden. Ab April 2021 soll das Haus sogar rund um die Uhr öffnen. 

Ein echter Hingucker: Der Lesesaal mit Empore und Lesekabinetten.
Ein echter Hingucker: Der Lesesaal mit Empore und Lesekabinetten.  © Ralph Kunz
Den Studenten stehen nun 1,2 Millionen Bücher und Zeitschriften sowie 700 Arbeitsplätze unter einem Dach zur Verfügung.
Den Studenten stehen nun 1,2 Millionen Bücher und Zeitschriften sowie 700 Arbeitsplätze unter einem Dach zur Verfügung.  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mit Mitteln des Freistaats wurde die Alte Aktienspinnerei am Omnibusbahnhof für 53 Millionen Euro in neuer Form wiederbelebt. 

Titelfoto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: