Chemnitzer Sportschulen feiern 70-jähriges Jubiläum

Chemnitz - 70 Jahre Chemnitzer Sportschulen - das muss gefeiert werden: Am 9. September öffnet deshalb der Olympiastützpunkt in Chemnitz Tür und Tor für Besucher, um das pulsierende Internatsleben und die schweißtreibende Vereinsarbeit zu präsentieren. Sportsachen mitbringen lohnt sich aber auch.

"Sport frei!" gibt Manuela Sachse vom Stadtsportbund.
"Sport frei!" gibt Manuela Sachse vom Stadtsportbund.  © Maik Börner

Denn die Gäste können nicht nur das alte Internat und den Olympiastützpunkt besichtigen. Die Radrennbahn lässt Rennsport-Fans mit eigenem Helm und Rad Runden drehen.

Von 10 bis 14 Uhr haben große Sportbegeisterte die Möglichkeit, in der Leichtathletikhalle das Deutsche Sportabzeichen abzulegen, die Kleinen das sächsische Kindersportabzeichen "Flizzy".

Zur Stärkung laden Chemnitzer Schwimmer und Wassersportler zum Brunch. Aber auch die Kantinen und der Biergarten auf dem Gelände werfen Grill und Herd an.

Chemnitz: Chemnitzer Straßenbahn zum Zeisigwald: CVAG-Pläne werden konkreter
Chemnitz Lokal Chemnitzer Straßenbahn zum Zeisigwald: CVAG-Pläne werden konkreter

Ein Highlight: das Kräftemessen der CFC-Legenden gegen die FCK-Oldies. Und für alle Korbjäger ist das Traditionsspiel der Basketballer ein Muss. Davor spielt die A-Jugend des CFC regulär gegen den Berliner SC.

Der Kunstturnverein Chemnitz (KTV) trainiert schon fleißig für die den großen Tag.
Der Kunstturnverein Chemnitz (KTV) trainiert schon fleißig für die den großen Tag.  © Kristin Schmidt

"Die Schulleiter betonen immer wieder die Spitzenbedingungen ihrer Häuser - und das wollen sie endlich unter Beweis stellen", sagte Sportbund-Sprecher Ronald Kraatz. "Wir freuen uns darauf, dieses große Jubiläum mit dieser Bandbreite mit Groß und Klein zu feiern!"

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: