Chemnitzer Wanderer zeigt die schönsten Strecken auf YouTube

Chemnitz - Vom italienischen Pilgerweg bis zum Grünaer Wald: Thomas Fenner (59) ist leidenschaftlicher Wanderer. Vor ein paar Jahren fing der Chemnitzer an, seine Heimat Chemnitz und Erzgebirge bewusster zu entdecken und viel mehr schätzen gelernt. Seine Eindrücke teilt er auf dem eigenen YouTube-Kanal "Wandern mit Herz".

Thomas Fenner (59) erkundet in seiner Freizeit gern regionale Wanderwege und teilt seine Erfahrungen.
Thomas Fenner (59) erkundet in seiner Freizeit gern regionale Wanderwege und teilt seine Erfahrungen.  © Uwe Meinhold

Binnen zweieinhalb Jahren hat Thomas Fenner 99 Videos hochgeladen. "Alles begann mit einer Wanderung über den Thüringer Rennsteig. Danach bekam ich Entzug." Die Touren wurden größer. Irgendwann legte Fenner jährlich 200 Kilometer auf der Via Francigena, einem italienischen Pilgerweg aus dem Mittelalter, zurück.

Seine Erlebnisse wollte er teilen, nicht in einem Buch, sondern auf YouTube im Internet. "Ich habe dann gemerkt, dass Heimatfilme viel besser laufen als Pilgerwege. Während Corona wussten die Leute nicht, was sie tun sollten", erklärt er.

Auf seinen Touren durch Südwestsachsen nahm er also immer Kamera, Stativ und Mikrofon mit. Pro Film investierte er zwei bis drei Monate, weil ihm geschichtliche Recherchen wichtig sind.

Chemnitz: Kulturhauptstadt-Projekt: Euba eröffnet seinen Festplatz
Chemnitz Lokal Kulturhauptstadt-Projekt: Euba eröffnet seinen Festplatz

Wander-Tipps hat Thomas Fenner viele: "Vor Kurzem bin ich von Cainsdorf nach Zwickau gelaufen. Ein toller Radweg an der Mulde!" Sein liebster Klassiker ist die Tour am Grünen Graben im Schwarzwassertal. Geheimtipps seien Routen um die Rochhausmühle in Grünhainichen oder Borstendorf.

Auf seinem YouTube-Kanal "Wandern mit Herz" hat er bereits mehr als 100 Videos veröffentlicht.
Auf seinem YouTube-Kanal "Wandern mit Herz" hat er bereits mehr als 100 Videos veröffentlicht.  © Uwe Meinhold
Der Pilgerweg Via Francigena war eine der ersten Wandertouren, bei denen die Kamera lief.
Der Pilgerweg Via Francigena war eine der ersten Wandertouren, bei denen die Kamera lief.  © Uwe Meinhold

"Mir haben schon 20 Leute geschrieben, die dank der Videos Urlaub im Erzgebirge gemacht haben. Das freut mich sehr." Geld verdienen will der Wander-Fan damit übrigens nicht, hat die YouTube-Werbung extra ausgeschaltet.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: