Er ist der neue Chef beim Verkehrsverbund Mittelsachsen

Chemnitz - Mathias Korda (43) ist seit dem 1. Januar der neue Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Mittelsachsen (VMS). Er löst dieses Jahr den alten Chef Harald Neuhaus (65) ab.

Generationswechsel beim VMS: Geschäftsführer Harald Neuhaus (65, l.) geht am 1. September in den Ruhestand. Sein Nachfolger ist Mathias Korda (43).
Generationswechsel beim VMS: Geschäftsführer Harald Neuhaus (65, l.) geht am 1. September in den Ruhestand. Sein Nachfolger ist Mathias Korda (43).  © Kristin Schmidt

Korda leitet das Unternehmen und den Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS) bis 31. August noch gemeinsam mit dem bisher alleinigen Geschäftsführer Neuhaus.

Gleichzeitig fungiert Korda auch als Sprecher der Geschäftsführung.

Neuhaus geht am 1. September in den Ruhestand. Er war seit 2004 Geschäftsführer des VMS.

Chemnitz: Dieser neue Lieferdienst radelt jetzt durch Chemnitz
Chemnitz Lokal Dieser neue Lieferdienst radelt jetzt durch Chemnitz

Mathias Korda ist seit 2009 Geschäftsbereichsleiter im Ressort Verkehr/Infrastruktur und seit 2019 Prokurist.

Korda war unter anderem auch tätig bei der City-Bahn Chemnitz.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: