Erste Chemnitzer Parkeisenbahn wird wieder flottgemacht

Chemnitz - Zum 70-jährigen Jubiläum der Chemnitzer Parkeisenbahn soll sich ein Kreis schließen: Die erste Diesellok im Fahrbetrieb wird bis 2024 restauriert und anschließend ausgestellt.

Im April 2024 soll die Lok restauriert in den Küchwald zurückkehren.
Im April 2024 soll die Lok restauriert in den Küchwald zurückkehren.  © Ralph Kunz

Die historische Feldbahn hat schon rund 90 Jahre auf dem Buckel und wird von Azubis der Erzgebirgsbahn auf Vordermann gebracht. "Uns ist in Gesprächen mit der Erzgebirgsbahn die Idee gekommen, die erste Lok zum Jubiläum zu würdigen", erzählt Tim Zolkos (43), Leiter der Parkeisenbahn.

Die aus dem Jahr 1934 stammende Lok ist ab 1954 für die Parkeisenbahn im Einsatz gewesen. Mit der Umstellung von Hand- auf Druckluftbremse wurde sie in den 1980er-Jahren ausrangiert und stand seitdem unter freiem Himmel im Bahnbetriebswerk.

Entsprechend mangelhaft ist der Zustand der Feldbahn der Firma Jung mit der Nummer 6001. "Rost und Lack müssen erst mal ab. Danach soll sie originalgetreu restauriert werden." Motor und Getriebe sind schon ausgebaut und werden auch nicht mehr benötigt.

Chemnitz: Hat Chemnitz wirklich zu viele Fachärzte?
Chemnitz Lokal Hat Chemnitz wirklich zu viele Fachärzte?

Nach dem Umbau soll sie zum 70-Jährigen im Juni 2024 bei der Parkeisenbahn ausgestellt werden. "Wenn wir sie komplett neu aufbauen würden, wäre das finanziell nicht zu stemmen", so Zolkos. Die Kosten übernimmt die Erzgebirgsbahn.

Tim Zolkos (43), Leiter der Parkeisenbahn Chemnitz, ist gespannt auf das Ergebnis des Umbaus.
Tim Zolkos (43), Leiter der Parkeisenbahn Chemnitz, ist gespannt auf das Ergebnis des Umbaus.  © Ralph Kunz
An der fast 90 Jahre alten Feldbahn nagt der Zahn der Zeit.
An der fast 90 Jahre alten Feldbahn nagt der Zahn der Zeit.  © Ralph Kunz
Mitarbeiter Jürgen Keller (51) bereitet die Lok für den Transport ins Bahnbetriebswerk der Erzgebirgsbahn vor.
Mitarbeiter Jürgen Keller (51) bereitet die Lok für den Transport ins Bahnbetriebswerk der Erzgebirgsbahn vor.  © Ralph Kunz
Zu Beginn war die Diesellok in Gestalt einer Dampflok im Einsatz.
Zu Beginn war die Diesellok in Gestalt einer Dampflok im Einsatz.  © Repro: Ralph Kunz

Der Umbau wird ein Azubi-Projekt. "Angehende Mechatroniker, Elektriker oder Gleisbauer werden Hand anlegen und müssen gemeinsam einen Plan entwickeln, um das beste Ergebnis zu erzielen", sagt Azubi-Betreuerin Sylvia Haufe (44) von der Erzgebirgsbahn. Dazu gehöre auch ein wenig Recherche zur ehemals 22 PS starken und 5,6 Tonnen schweren Diesellok.

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: